Samstag, 24. April 2024
StartAus der Region25 neue Beschäftigte beim DRK

25 neue Beschäftigte beim DRK

Start in die berufliche Laufbahn: Das Rote Kreuz im Kreis Borken begrüßte 25 neue Beschäftigte und ist mittlerweile auf 1.200 Mitarbeitende gewachsen. Foto: DRK
Start in die berufliche Laufbahn: Das Rote Kreuz im Kreis Borken begrüßte 25 neue Beschäftigte und ist mittlerweile auf 1.200 Mitarbeitende gewachsen. Foto: DRK

Das Rote Kreuz im Kreis Borken hat zum neuen Ausbildungsjahr am 1. August 25 neue Beschäftigte begrüßt. Die Ausbildungsmöglichkeiten beim der Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation mit rund 1200 hauptamtlich Beschäftigen im Kreis Borken seien vielfältig.

Ausbildung in verschiedenen Bereichen

Die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beginnen eine Ausbildung in den Bereichen Kindertageseinrichtungen, Offene Ganztagsschule (OGS), Wohngemeinschaften, Pflege oder Verwaltung. DRK-Vorstand Dr. Cornelius Rack begrüßte die neuen Beschäftigten an ihrem ersten Arbeitstag im Rotkreuz-Zentrum in Borken. Rack hieß sie herzlich willkommen: „Es gibt wenige Berufe, in denen man so direkt und so sichtbar einen Unterschied im Leben von Menschen machen kann. Während sich viele Menschen fragen, welchen Sinn ihr Job hat, liefern wir beim DRK mit unserer täglichen Arbeit konkrete Antworten hierauf.“

Gestartet sind 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in folgenden (Ausbildungs-)Berufen:

–           piA-Erzieher (m/w/d)

–           piA-Kinderpfleger (m/w/d)

–           BAJ (Berufsanerkennungsjahr)

–           FOS (Jahrespraktikum)

–           Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)

–           Pflegefachfrau / Pflegefachmann

–           Verkäuferin / Verkäufer im KARO (Kaufhaus Rotes Kreuz)

piA wird doppelt gefördert

Die Förderung über piA (praxisintegrierte Ausbildung) erfolgt über den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Land Nordrhein-Westfalen. Mit einer Personal- und Qualifizierungsoffensive unterstützt die Landesregierung die Träger der Kindertageseinrichtungen und möchte dazu beitragen, dass sich die Anzahl der Beschäftigten in den Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen weiter erhöht.

www.drkborken.de

Weitere Artikel