Sonntag, 24. Juni 2024
StartAus den OrtenAhaus„Älter werden in Ahaus – neu denken“

„Älter werden in Ahaus – neu denken“

Jutta Schulte (v.l.), Sybille Großmann und Ann-Christin Heming laden zur Diskussionsveranstaltung zum Thema „Älter werden in Ahaus – neu denken“ in die Stadthalle ein.
Jutta Schulte (v.l.), Sybille Großmann und Ann-Christin Heming laden zur Diskussionsveranstaltung zum Thema „Älter werden in Ahaus – neu denken“ in die Stadthalle ein.

Wie sieht eigentlich altersgerechte Stadtentwicklung aus? Welche Angebote gibt es in Ahaus bereits für ältere Menschen und wo gibt es noch Optimierungsbedarf? Am Mittwoch, 25. Oktober 2023, findet zu diesen und weiteren Fragen in der Stadthalle im Kulturquadrat eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Älter werden in Ahaus – neu denken“ statt. Dazu laden die Freiwilligen-Agentur handfest und die Stadt Ahaus alle älteren Menschen in Ahaus und den Ortsteilen herzlich ein.

Aktive Mitwirkung verbessert Zusammenhalt

In Ahaus gibt es bereits viele gute Einrichtungen und Aktivitäten für älter werdende Menschen. Zahlreiche Leistungen und Angebote, die das öffentliche Leben vielfältig und attraktiv machen, werden ehrenamtlich und freiwillig von Ahauserinnen und Ahausern erbracht. Die aktive Mitwirkung von Bürgerinnen und Bürgern im Gemeinwesen verbessert den Zusammenhalt aller Altersgruppen und fördert in besonderer Weise die Lebensqualität in Ahaus. Insbesondere ältere Menschen verfügen über ein hohes Maß an Erfahrungen, Kreativität und Innovationskraft.

Verschiedene Themen werden diskutiert

Bei der Veranstaltung in der Stadthalle, die im Format eines World-Cafés stattfindet, wird an verschiedenen Thementischen wie z.B. Wohnformen im Alter, digital mobil im Alter, Engagement- und Begegnungsmöglichkeiten und Versorgung und Unterstützung im Alltag diskutiert. Für eine kurzweilige Einführung in das Thema sorgt Kabarettistin Lioba Albus, die zu Beginn aus ihrem Roman „Älter werde ich später“ liest und die Veranstaltung mit einem kabarettistischen Programm beendet.

Teilnahme kostenlos, Anmeldungen erbeten

Die Teilnahme am World-Café „Älter werden in Ahaus“ ist kostenlos, Anmeldungen nehmen Sybille Großmann von der Stadt Ahaus (E-Mail s.grossmann@ahaus.de , Tel. 02561/72160) oder Jutta Schulte und Ann-Christin Heming von der Freiwilligen-Agentur handfest (E-Mail: info@handfest-ahaus.de , Tel. 02561/952333) bis zum 15. Oktober gerne entgegen.

Programmablauf:

  • 14.00 Uhr Begrüßung Bürgermeisterin
  • 14.15 Uhr Lioba Albus, Kabarettistin, liest aus ihrem Roman „Älter werde ich später“
  • 14.45 Uhr Einführung in die Methode World-Cafè und Vorstellung der Thementische
  • 15.00 Uhr Diskussion an den Thementischen im Rotationsprinzip
  • 17.00 Uhr Vorstellung und Ausblick der Diskussionsergebnisse
  • 17.30 Uhr Kabarettistischer Ausklang mit Lioba Albus
  • 18.00 Uhr Verabschiedung

Weitere Artikel