Donnerstag, 24. Mai 2024
StartAus den Orten"Alte Freunde" in Heek feiern Jubiläum

„Alte Freunde“ in Heek feiern Jubiläum

Die Kapelle "Alte Freunde" aus Heek feiert am Pfingstsonntag, 19. Mai 2024, ihr 25-jähriges Jubiläum mit einem Konzert am Eppingschen Hof.
Die Kapelle „Alte Freunde“ aus Heek feiert am Pfingstsonntag, 19. Mai 2024, ihr 25-jähriges Jubiläum mit einem Konzert am Eppingschen Hof.

„Freut euch auf das große Pfingstkonzert und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt“, heißt es in der Einladung der Musikkapelle „Alte Freunde Heek“ zum 25. Jubiläum. Das Fest steigt am Pfingstsonntag, 19. Mai 2024, von 14 bis 18 Uhr am Eppingschen Hof in Heek. Die Besucher können sich auf einen Nachmittag voller Musik freuen. Die Jubiläumskapelle und das große Orchester des Musikvereines Heek sind Garanten für musikalische Leckerbissen. Sie werden die Besucher mit klassischer und moderner Blasmusik unterhalten. Die Gäste können dabei Kaffee, Kuchen, Getränke und Speisen genießen. Beim Konzert am nächsten Tag ist die ganze Bevölkerung eingeladen. Der Eintritt ist frei. Bereits am Abend zuvor – Samstag, 18. Mai 2024 – gestalten die Alten Freunde die Vorabendmesse in der Pfarrkirche St. Ludgerus Heek. Diese beginnt um 17 Uhr.

Gründung am 6. Mai 1999 mit 14 Musikern

Nach vielen Jahrzehnten Zugehörigkeit der Musiker zum großen Orchester des Heeker Musikvereins fühlten sich die Musiker zu jung, um mit dem Musizieren aufzuhören. Der Vorschlag des langjährigen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Bernhard Schaten fand großen Anklang, eine Seniorenkapelle zu gründen. Am 6. Mai 1999 war es so weit, 14 rüstige Heeker Musiker gründeten im Eppingschen Hof die Kapelle „Alte Freude“. Die Kapelle bietet seit jeher die Möglichkeit, das musikalische Hobby zu pflegen und die lebenslange Leidenschaft gemeinsam zu leben.

Keine Konkurrenz – Kameradschaft im Vordergrund

„Die neue Musikgruppe sollte kein zweiter Musikverein werden, sondern vielmehr eine Möglichkeit sein, durch gemeinsames Proben die Kameradschaft zu pflegen und die Freude an der Blasmusik zu erhalten“, so steht es in der Gründungsniederschrift. Der langjährige Kapellmeister Johann Gausling übernahm das Dirigat, Ansprechpartner und Kassierer war Bernhard Schaten. Bernhard Brüning übernahm die Aufgabe des Schriftführers, Notenwart wurde Helmut Böhm und Ludwig Blömer Getränkewart.

50 D-Mark von jedem Gründungsmitglied als Startkapital

Jedes Mitglied spendete als Startkapital 50 D-Mark. Vier Wochen nach Vereinsgründung fand die erste Probe statt. Ende August war das neue Orchester erstmalig bei der Gestaltung der Messe anlässlich der Wallfahrt auswärtiger Pilger zum „Wundertätigen Kreuz“ im Einsatz. „Schon nach den ersten Proben entwickelte sich ein guter, musikalisch vollständiger und harmonischer klingender Klangkörper“, berichtet der Chronist Wilhelm Brüning. Seither proben die „Alten Freunde“ jeden Donnerstag im Musikraum im Eppingschen Hof.

Willi Homann als Vorsitzender und musikalischer Leiter

Im Jahre 2009 übernahm Willi Homann das Amt des Vorsitzenden, seit zehn Jahren ist er auch musikalischer Leiter. „Musik stiftet Gemeinschaft und sie hält die Instrumentalisten bis ins hohe Alter gesund und bei bester Laune“, sagt Willi Homann. Aktuell hat die Seniorenkapelle 16 aktive Musiker. Gründungsmitglied Heinrich Gellenbeck ist mit 90 Jahren der ältestes aktive Musiker. „Wie andere Musiker fehlt Heinrich bei keiner Probe und bei keinem Auftritt“, hebt Homann hervor. Märsche, Polka, Walzer und Unterhaltungsmusik gehören zum Repertoire der Kapelle. Der Terminkalender ist mit gut 20 Auftritten im Jahr gut gefüllt. Dazu gehören das Heeker Schlöffkenfest, kirchliche Anlässe, runde Geburtstage, Sommerfeste der Seniorengemeinschaft am Altenheim, Vereinsjubiläen oder wie in der vergangenen Woche die Kreuz-Prozession der Heeker Kirchengemeinde nach Ahle. Unterstützung erhalten die Alten Freunde durch Musiker aus umliegenden Orten. Um den Nachwuchs macht sich Willi Homann wenig Sorgen. Von einigen noch in der Hauptkapelle aktiven Musikern weiß er, dass sie in absehbarer Zeit auch bei den Alten Freunde spielen werden.

Weitere Artikel