Freitag, 24. Februar 2024
StartAus den OrtenArchitektenwettbewerb zum Volksbank-Gebäude

Architektenwettbewerb zum Volksbank-Gebäude

Die Sieger beim Architektenwettbewerb zum Volksbank-Neubau in Stadtlohn stehen fest. Darüber freuen sich (v.l.) Matthias Entrup (Vorstandsmitglied), Meinhard Neuhaus (Architekturbüro BOCK NEUHAUS Partner), Bürgermeister Berthold Dittmann, Dr. Carsten Düerkop (Vorstandsvorsitzender), Jörn Ronschkowiak und Britta Richter (beide Architekturbüro BOCK NEUHAUS PARTNER), Berthold te Vrügt (Vorstandsmitglied).
Die Sieger beim Architektenwettbewerb zum Volksbank-Neubau in Stadtlohn stehen fest. Darüber freuen sich (v.l.) Matthias Entrup (Vorstandsmitglied), Meinhard Neuhaus (Architekturbüro BOCK NEUHAUS Partner), Bürgermeister Berthold Dittmann, Dr. Carsten Düerkop (Vorstandsvorsitzender), Jörn Ronschkowiak und Britta Richter (beide Architekturbüro BOCK NEUHAUS PARTNER), Berthold te Vrügt (Vorstandsmitglied).

Die VR-Bank Westmünsterland eG plant, weiter in den Standort Stadtlohn zu investieren. Der nächste Schritt in Richtung eines möglichen Neubaus des Bankgebäudes an der Stadtlohner Neustraße wurde jetzt mit der Durchführung des Architekten-Wettbewerbs erfolgreich beendet.

Siegerentwurf bietet Option auf flexible Umsetzungsvarianten

„Wir freuen uns, dass wir nun auf Basis des durch die Jury aus den eingereichten Konzepten ausgewählten Vor-schlags die nächsten Schritte planen können. Jetzt geht es in die Vor- und Entwurfsplanungen, um das Vorhaben und die Rahmenbedingungen zu konkretisieren. Der Siegerentwurf bietet dabei die Option auf flexible Umsetzungsvarianten, die wir jetzt sorgfältig analysieren werden. Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Raumeffizienz sind dabei wichtige Entscheidungskriterien“, zeigt Dr. Carsten Düerkop, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Westmünsterland den weiteren Weg auf.

Genossenschaftliches Banking erfordert eine lokale Verortung

Beim Architektenwettbewerb waren sechs namhafte Architekturbüros aus dem Westmünsterland beteiligt. Die Auswahl des Siegerentwurfs erfolgte durch eine fachkundige Jury unter Beteiligung der Stadt Stadtlohn. Die VR-Bank freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem ausgewählten Architekturbüro Bock Neuhaus Partner aus Coesfeld. „Genossenschaftliches Banking erfordert auch eine lokale Verortung. Gemeinsam wollen wir an unserem Kompetenz-Centrum in Stadtlohn ein Gebäude schaffen, das gleichermaßen den Anforderungen der Mitglieder und Kunden der Bank wie auch der Mitarbeitenden in der VR-Bank gerecht wird. Es soll zur zentralen Lage in der Innenstadt passen und einen Impuls geben für nachhaltiges Zusammenarbeiten in einer modernen, wertebasierten Arbeitswelt.“, ergänzt Bankvorstand Berthold te Vrügt die Handlungsmotive und Ziele des Projekts.

Raum für Service, Beratung, Gewerbe und Wohnen

„Neben modernsten Service- und Beratungsräumen für das Privat- und Firmenkundengeschäft werden in der Immobilie voraussichtlich multifunktionale gewerbliche Flächen, und, ein besonderes Anliegen der VR-Bank Westmünsterland, Wohnraum geschaffen“, ergänzt sein Kollege Matthias Entrup.

Die Ergebnisse des Architektenwettbewerbs sind in der VR-Bank in Stadtlohn noch bis zum 29. September 2023  ausgestellt.

So könnte der Haupteingang des neuen Gebäudes in Zukunft aussehen. Grafik: BOCK NEUHAUS Partner
So könnte der Haupteingang des neuen Gebäudes in Zukunft aussehen. Grafik: BOCK NEUHAUS Partner

Weitere Artikel