Mittwoch, 24. April 2024
StartAus den OrtenBaumfrevler beschädigt städtische Bäume

Baumfrevler beschädigt städtische Bäume

Einige Starkäste der mutwillig beschädigten Eichen sind bereits vertrocknet. Die Stadt Gescher setzt alles daran, die Bäume zu erhalten. Foto: Glockenstadt Gescher
Einige Starkäste der mutwillig beschädigten Eichen sind bereits vertrocknet. Die Stadt Gescher setzt alles daran, die Bäume zu erhalten. Foto: Glockenstadt Gescher

Zwei städtische Eichen sind durch unbekannte Täter auf dem Birkenweg/Ecke Fichtenweg in Gescher-Hochmoor stark beschädigt worden. Die Eichen haben einen Durchmesser von ca. 70 und 80 cm und wurden jeweils einmal ca. 10 bis 20 cm tief angebohrt, anschließend wurde vermutlich Gift oder Säure in die Bohrlöcher eingefüllt.

Eingeschränkte Vitalität ist schon zu sehen

Eine eingeschränkte Vitalität der Bäume ist bereits teilweise an trockenen Starkästen erkennbar, woraus abzuleiten ist, dass die Tat ca. 3 – 4 Monate zurückliegen müsste. Die Stadt Gescher setzt alles daran, die Bäume zu erhalten. Als erste Hilfsmaßnahme wurden die Bäume mit Wundschutzmittel behandelt. Verstärkte Kontrollen erfolgen nun in kurzen Intervallen. Sollten die Bäume absterben und eine Fällung der Eichen unvermeidbar sein, ersetzt sie die Stadt, möglichst an gleicher Stelle, im Verhältnis 1:3. Die Kosten einer Ersatzbepflanzung liegen im fünfstelligen Eurobereich und würden zu Lasten des allgemeinen städtischen Haushaltes bzw. des Steuerzahlers gehen.

Stadt erstattet Anzeige gegen unbekannt

Die Stadt Gescher hat Anzeige gegen unbekannt erstattet und bittet um sachdienliche Hinweise, vorzugsweise per Mail an venhues@gescher.de oder ahlers@gescher.de. Die Hinweise werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Weitere Artikel