Donnerstag, 24. April 2024
StartAus den OrtenBC Stadtlohn 1 zurück an der Tabellenspitze

BC Stadtlohn 1 zurück an der Tabellenspitze

Der BC Stadtlohn 1 grüßt nach dem Doppelspieltag gegen Wattenscheid wieder von der Tabellenspitze der Oberliga.
Der BC Stadtlohn 1 grüßt nach dem Doppelspieltag gegen Wattenscheid wieder von der Tabellenspitze der Oberliga.

Am Samstag, 2. März 2024, war volles Haus beim BC Stadtlohn. Im Vereinsheim waren mehr Wattenscheider als Stadtlohner zu sehen. Grund dafür war der Doppelspieltag in der Oberliga gegen die Billardfreunde Wattenscheid 1 und 2.

Auch wenn die Wattenscheider zahlenmäßig überlegen waren, konnten die Stadtlohner Spieler Dirk Wörmer, Björn Bienhüls, Andreas Niehaus und Markus Dömer im Spiel punkten.

Remis gegen Billardfreunde Wattenscheid 1

Zunächst ging es gegen Wattenscheid 1 an den Tisch. Dort spielte Björn Bienhüls gegen Markus Remy, Dirk Wörmer musste gegen Markus Pfeifer antreten. Beide Stadtlohner Akteure gerieten zu Spielbeginn in Rückstand. Während Björn Bienhüls es leider nicht schaffte, an seinen Gegner heranzukommen und nach 40 Aufnahmen mit 39:52 unterlag, konnte Dirk Wörmer zur Mitte der Partie mit zwei 5er-Serien Anschluss an seinen Gegner finden. Mit einer starken 12er-Serie übernahm er erstmals die Führung und ließ anschließend nichts mehr anbringen. In der 29. Aufnahme erreichte Dirk Wörmer sein Ziel von 60 Punkten, sein Gegner lag am Ende doch deutlich mit 31 Punkten zurück.

In der Folge gingen Andreas Niehaus und Markus Dömer an den Tisch. An Tisch 2 spielte Andreas Niehaus gegen Andreas Wild, an Tisch 1 standen sich Markus Dömer und Uwe Kerls gegenüber. Auch hier erwischten die Stadtlohner einen mäßigen Start und lagen gegen ihre Gegner zurück. Bei Markus Dömer blieb das leider so bis zum Endergebnis von 45:60 in 39. Aufnahmen. Andreas Niehaus dagegen konnte in der 18. Aufnahme an seinem Kontrahenten vorbeiziehen und gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Mit 60:43 in 27 Aufnahmen schloss er die Partie und besiegelte damit ein Unentschieden gegen Wattenscheid 1.

Klarer Sieg gegen Billardfreunde Wattenscheid 2

Nach einer kurzen Regenerationspause ging es um 18 Uhr in das zweite Heimspiel – dieses Mal gegen Wattenscheid 2. Björn Bienhüls spielte gegen Matthias Pfeifer, Dirk Wörmer trat gegen Rainer Waldbauer an. In diesen Partien gingen die Stadtlohner schnell in Führung, Bienhüls führte nach 17 Aufnahmen 23:18, Wörmer lag nach 22 Aufnahmen und einer 14er-Serie sogar schon 33:16 in Front. Diese Führungen münzten beide Stadtlohner Akteure in Siege um, Björn Bienhüls gewann 43:37, Dirk Wörmer 53:25.

Anschließend mussten Andreas Niehaus gegen Jörg Eckermann und Markus Dömer gegen Sebastian Fründt ein zweites Mal an den Tisch. Auch hier waren die Fronten direkt geklärt: Andreas Niehaus entschied seine Partie mit 60:23 in 29 Aufnahmen für sich und Markus Dömer siegte mit 60:42 in 35 Aufnahmen. Nach diesem kräftezehrenden und langen Spieltag hat sich die erste Mannschaft des BC Stadtlohn zurück auf den ersten Tabellenplatz gekämpft.

BC Stadtlohn 2 unterliegt gegen BG Coesfeld 1

Vor einer schweren Aufgabe stand Stadtlohn 2 mit den Spielern Sebastian Disseler, Christoph Sicking, Michael Eissing und Björn Bienhüls am Freitagabend, 1. März 2024, auswärts bei der BG Coesfeld 1. Nach den ersten beiden Spielen an dem Abend konnte Stadtlohn noch auf ein Unentschieden hoffen: Während sich Sebastian Disseler knapp mit 20:19 gegen den Coesfelder Eberhard Ernsting durchsetzen konnte, musste sich Michael Eissing gegen Axel Büscher mit 29:17 geschlagen geben. Die Hoffnung auf einen Punkt wurde aber in den Partien an Tisch 2 und 1 schnell begraben: Weder Christoph Sicking, der gegen Carsten Lässig antrat, noch Björn Bienhüls gegen Jörg Schertl konnten das Spiel für sich entscheiden. Sicking unterlag mit 40:13, Bienhüls mit 40:24 gegen sehr stark spielende Coesfelder. Auch in der Tabelle musste Stadtlohn 2 mit dieser Niederlage Coesfeld an sich vorbeiziehen lassen.

BC Stadtlohn 3 siegt nach Jahren endlich über BC Nordstern 2

Der BC Stadtlohn 3 überwand sein "Trauma" udn gewann erstmals gegen den BC Nordstern 2.
Der BC Stadtlohn 3 überwand sein „Trauma“ udn gewann erstmals gegen den BC Nordstern 2.

Am Samstag, 2. März 2024, war der BC Stadtlohn 3 mit Marvin Uepping, Wolfgang Eickmann, Werner Hartog und Detlev Robers in Essen zum wiederholten Male zu Gast beim BC Nordstern 2. Bis dato gingen sämtliche Duelle zwischen den beiden Vereinen unentschieden aus. Dieses Jahr aber fuhren die Stadlohner mit einem 7:1-Sieg nach Hause.

Zweiter Saisonsieg für Marvin Uepping

An Tisch 4 ging Marvin Uepping gegen den Essener Tobias Janus an den Start. In seinen ersten Spielen startete Uepping immer erst mit Verspätung. Dieses Mal machte er jedoch bereits in einer der ersten Aufnahmen den ersten Punkt und ging in Führung. Beide Spieler taten sich jedoch schwer und ließen viele Punkte aus. Trotzdem konnte Marvin Uepping seine Führung bis zur 33. Aufnahme halten, dann zog Janus aber kurz vor Ende des Spieles an ihm vorbei. Uepping mobilisierte nochmals alle Reserven und schaffte es, in der 40. Aufnahme dann doch mit einen Punkt Vorsprung vor seinem Gegner ins Ziel zu kommen. Somit verzeichnete Marvin seinen zweiten Sieg (8:9 in 40 Aufnahmen).

Siege für Wolfgang Eickmann und Werner Hartog

Wolfgang Eickmann an Tisch 2 machte gegen Pascal Weichert Punkt für Punkt und vergrößerte damit seinen Vorsprung immer ein wenig mehr. Am Ende gewann er seine Partie 16:11. Werner Hartog, der an Tisch 3 gegen Thorsten Troche antrat, gelang es anfangs nicht, sich von seinem Gegner abzusetzen. Erst in der 11. Aufnahme konnte Hartog mit einer 7er-Serie den Abstand auf 13:5 ausbauen. Eine Aufholjagd schien Thorsten Troche nicht so recht zu gelingen. Aber auch bei Werner Hartog war am Ende etwas die Luft raus: für die letzten 5 Punkte benötigte er 9 Aufnahmen. In der 38. Aufnahme hatte er es dann aber geschafft und gewann seine Partie deutlich mit 13:25.

Hochspannendes Remis für Detlev Robers

Richtig spannend wurde es dann aber bei Detlev Robers und Werner Hemb. Mehr als die Hälfte des Spieles lag der Stadtlohner in Rückstand. In der 27. Aufnahme beim Stand von 9:17  hielt man es kaum für möglich, dass Robers das Ruder noch rumreißen könne. Dann aber gelang ihm eine 8er-Serie, und Robers ging in Führung. Die allerdings hielt nicht so lange, am Ende der 39. Aufnahme stand es 23:22 für den Essener. In der letzten Aufnahme gelang Detlev Robers dann noch der Ausgleich und weil sein Gegner im „Nachstoß“ nicht punktete, endete die Partie mit einem Remis. Damit siegte Stadtlohn 3 erstmals gegen den BC Nordstern und steht aktuell auf Tabellenplatz 2.

Weitere Artikel