Donnerstag, 24. Mai 2024
StartAus der RegionBilanz des Winterdienstes: 700 Tonnen Streusalz

Bilanz des Winterdienstes: 700 Tonnen Streusalz

Bilanz des Winterdienstes 2023/24: 700 Tonnen Streusalz wurden gestreut.
Bilanz des Winterdienstes 2023/24: 700 Tonnen Streusalz wurden gestreut.

26 Einsätze mit jeweils 17 Personen, 48 Bereitschaftsdienste und 700 Tonnen Streusalz: Das ist die Bilanz des Winterdienstes 2023/24 im Kreis Borken. „Damit hatten wir erneut einen vergleichsweise milden Winter ohne besondere Vorkommnisse“, resümierte Jens Klöpper. Er ist Winterdienst-Leiter des Interkommunalen Bauhofes des Kreises Borken und der Stadt Gescher. Der erste Einsatz auf den Kreisstraßen war am 21. November 2023, der letzte am 28. Februar 2024. Der Schwerpunkt der Einsätze lag zu Beginn des Jahres 2024.

Gute Reserven für das nächste Jahr

Auf dem 467 Kilometer langen Kreisstraßen-Netz und auf den 356 Kilometer Radwegen an den Kreisstraßen streute man insgesamt 700 Tonnen Salz. Das waren 250 Tonnen Streusalz mehr als in der Vorsaison. Seinerzeit brauchte man rund 450 Tonnen gebraucht, um Glätte, Eis und Schnee im Kreis Borken in den Griff zu bekommen. „Wir liegen aber noch einmal deutlich unter dem Verbrauch in der kalten Jahreszeit 2021/22. Dadurch haben wir auch für den nächsten Winter bereits jetzt gute Vorräte in unseren Lagern“, erklärte Klöpper.

Weitere Artikel