Donnerstag, 23. September 2023
StartAus den OrtenAhausLadendiebe und ein falscher Polizist

Ladendiebe und ein falscher Polizist

Die Polizei hatte es in Ahaus am Dienstagabend mit Ladendieben und einem falschen Polizisten zu tun.
Die Polizei hatte es in Ahaus am Dienstagabend mit Ladendieben und einem falschen Polizisten zu tun. Foto: Jochen Tack

Zwei eher außergewöhnliche Fälle beschäftigten die Polizei am Dienstag, 25. Juli 2023, in Ahaus. Es ging um Diebstahl im größeren Stil und um Amtsanmaßung.

Polizeibekannte Diebe fallen in Getränkemarkt auf

Am Dienstagabend, 25. Juli 2023, fielen einem Mitarbeiter eines Getränkemarktes an der Schorlemerstraße ein Ahaus zwei Männer auf, von denen ihm bekannt war, dass diese in mehreren Filialen der Getränkemarktkette NRW-weit wegen des Diebstahls hochwertiger Spirituosen aufgefallen sind. Als er die Männer ansprach, stellte einer der beiden eine hochwertige Flasche Whisky in ein Regal zurück. Laut schimpfend verließen die beiden Verdächtigen das Geschäft.

Zusammen mit einem Arbeitskollegen verfolgte der Zeuge die Männer und informierte die Polizei. Die Beamten kontrollierten die Personen kurz darauf – es handelt sich um in Oberhausen und Duisburg gemeldete Rumänen im Alter von 33 und 21 Jahren. Die beiden sind einschlägig wegen Diebstahlsdelikten polizeibekannt und trugen spezielle zum Ladendiebstahl präparierte Kleidung. Beide hatten mehrere Flaschen Shampoo dabei, die bislang keinem Diebstahl zugeordnet werden konnten.

Die beiden Männer, die angaben, mit einem Taxi angereist zu sein, wurden nach Feststellung der Personalien und Einleitung eines Strafverfahrens wieder entlassen. Später überprüften Polizeibeamte einen auf der Von-Braun-Straße abgestellten grauen Pkw Skoda Octavia mit Duisburger Kennzeichen. Es besteht der dringende Verdacht, dass die am Pkw angetroffene Fahrzeugnutzerin (35-jährige Rumänin aus Oberhausen) in Zusammenhang mit dem beiden zuvor überprüften Verdächtigen steht. In dem Pkw wurden hochwertige Spirituosen im Gesamtwert von ca. 1.500 Euro gefunden und sichergestellt.

20-Jähriger gibt sich als Polizist aus

Polizeibeamte erleben im Dienst immer wieder ungewöhnliche Situationen – so auch am späten Dienstagabend, 25. Juli 2023, am Domhof in Ahaus. Den Beamten war eine Ruhestörung durch umherfahrende Fahrzeuge in der Tiefgarage gemeldet worden und vor Ort trafen die Einsatzkräfte auch 20 bis 30 Personen an – mehrere Fahrzeuge fuhren umher und einen Pkw-Fahrer kontrollierten die Beamten wegen dessen auffälliger Fahrweise.

Plötzlich näherte sich ein in Ahaus wohnhafter 20-Jähriger, der ein Sweatshirt mit der Rückenaufschrift „POLIZEI“ trug. Er schrie lauthals in Richtung der Beamten und der Personengruppe, er sei Polizist und werde die Sache nun regeln. Im weiteren Verlauf störte er die Amtshandlung der Beamten und zeigte sich uneinsichtig. Die Folge: ein Strafverfahren wegen Amtsanmaßung wurde eingeleitet.

Weitere Artikel