Montag, 24. März 2024
Aus den OrtenAhausDreister Diebstahl in Autohaus

Dreister Diebstahl in Autohaus

Die Polizei konnte den Dieb schnell fassen. Diebstahl und Fahren ohne Fahrerlaubnis sind die Delikte, die zur Anzeige gebracht wurden. Foto: Markus Spiske auf pexels
Die Polizei konnte den Dieb schnell fassen. Diebstahl und Fahren ohne Fahrerlaubnis sind die Delikte, die zur Anzeige gebracht wurden. Foto: Markus Spiske auf pexels

Am Mittwochmorgen, 3. Januar 2024, erschien ein 42-jähriger Mann aus Vreden bei einem Ahauser Autohaus und gab Probleme an seinem Pkw vor. Ein Mitarbeiter führte daraufhin eine Fahrt mit dem Pkw durch und wies dem 42-Jährigen einen Warteplatz im Autohaus zu. Nach der Überprüfungsfahrt, bei der keine Mängel festgestellt wurden, fuhr der 42-Jährige vom Gelände des Autohauses.

Geld aus den Tresor entwendet

Kurze Zeit später stellten Mitarbeiter des Autohauses den Diebstahl fest. Der Mann hatte offensichtlich ein Büro aufgesucht und Bargeld aus einem Tresor entwendet, in dem der Schlüssel steckte.

Täter geht der Polizei ins Netz

Gegen 12.45 Uhr entdeckte ein Motorradpolizist den polizeibekannten 42-Jährigen im Bereich Ahauser Straße/Wüllener Straße und kontrollierte diesen. Der Verdächtige, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, hatte Bargeld dabei und mehrere nach der Tat gekaufte Gegenstände. Das Geld und die mutmaßlich mit der Tatbeute gekauften Gegenstände wurden sichergestellt. Eine richterlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung führte nicht zum Auffinden weiterer Beweismittel. Neben der Diebstahlsanzeige wurden auch Strafverfahren wegen des mehrmaligen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Sven Asmuss
Sven Asmuss
Sven Asmuß, Redakteur, fest im Münsterland verwurzelt, mag den Kontakt zu anderen Menschen und deren spannende Geschichten. Familienmensch und Sportfan.
Weitere Artikel