Samstag, 24. April 2024
StartAus den OrtenEngagement für Frieden und Freiheit ist wichtig

Engagement für Frieden und Freiheit ist wichtig

Ministerin Ina Scharrenbach übergab die Skulptur "Krieg.Flucht.Frieden." an die Stadt Stadtlohn. Foto: Stadt Stadtlohn I Angelika Gebel
Ministerin Ina Scharrenbach übergab die Skulptur „Krieg.Flucht.Frieden.“ an die Stadt Stadtlohn. Foto: Stadt Stadtlohn I Angelika Gebel

Am Sonntag, 6. August 2023, wurde in Stadtlohn an den 400. Jahrestag der Schlacht im Lohner Bruch erinnert. Sowohl der Empfang der Stadt Stadtlohn mit über 120 geladenen Gästen wie vor allem der Familientag mit über 1000 Besuchern war ein großer Erfolg. Zu den geladenen Gästen zählte neben Landrat Dr. Kai Zwicker und Bürgermeister Berthold Dittmann auch die Landesministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung, Ina Scharrenbach.

„Wer den Krieg erlebt hat, weiß umso mehr, was Frieden bedeutet“

Ministerin Scharrenbach ging in ihrer Rede auf den historischen Hintergrund des 30-jährigen Krieges ein. Dabei verdeutlichte sie, wie wichtig heute das Engagement aller Bürgerinnen und Bürgerinnen für Frieden und Freiheit ist. „Wer die Unfreiheit kennt, weiß auch die Freiheit noch mehr zu schätzen, wer den Krieg erlebt hat, weiß umso mehr, was der Frieden bedeutet“, so Scharrenbach. Die Ministerin ging dann auch noch auf den Begriff Heimat ein. Lob gab es in diesem Zusammenhang für das Engagement der Bürgerinnen und Bürger für das Projekt 1623. Sie endete mit den Worten: „Stadtlohn, ein starkes Stück Heimat in NRW.“

Dank an alle Helfer und Sponsoren

Landrat Dr. Kai Zwicker bedanke sich ebenso wie Bürgermeister Berthold Dittmann bei allen Helfern und Sponsoren. Auch der Kreis Borken wie die Städte Vreden und die Gemeinde Südlohn/Oeding (deren Bürgermeister ebenfalls anwesend waren) haben sich an dem Projekt umfangreich beteiligt. Es folgte ein sehr anschaulicher Vortrag über das Schlachtgeschehen am Lohner vor 400 Jahren durch den Historiker Ingmar Kemper. Schließlich stelle der Künstler Rolf Hinse seine Kolleginnen und Kollegen vor, die Bilder zum Thema im KIZS  ausgestellt haben. 

Übergabe der Skulptur „Krieg.Flucht.Frieden“

Mit dem Fahrrad fuhren die Gäste dann zur Burgstraße, an der die Skulptur „Krieg.Flucht.Frieden“ von Künstler Norbert Then, von Ministerin Scharrenbach und dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkassen Westmünsterland, Heinrich-Georg Krumme, der Stadtlohner Bevölkerung, repräsentiert von Bürgermeister Dittmann, übergeben wurde.

www.1623.info

Weitere Artikel