Sonntag, 24. April 2024
Aus der Region"Falsche Polizisten" wieder erfolgreich

„Falsche Polizisten“ wieder erfolgreich

Eine Seniorin in Südlohn wurde Opfer von "falschen Polizisten", ein weiterer Versuch in Stadtlohn scheiterte nur knapp. Foto: polizei-beratung.de
Eine Seniorin in Südlohn wurde Opfer von „falschen Polizisten“, ein weiterer Versuch in Stadtlohn scheiterte nur knapp. Foto: polizei-beratung.de

„Falsche Polizisten“ treiben weiterhin auch im Kreis Borken ihr Unwesen: In Südlohn gelang es am Donnerstag, 7. März 2024, Kriminellen, sich einer Seniorin am Telefon gegenüber als Polizei auszugeben. Der angebliche Polizeibeamte befragte die Frau zu möglichen Wertsachen im Haus und kündigte den Besuch einer Kollegin an. Eine Unbekannte erschien kurz darauf tatsächlich – sie ließ sich zeigen, wo die Frau Geld und Schmuck aufbewahrte. Unterdessen hielt parallel ein angeblicher Polizist nach einem weiteren Anruf das Gespräch mit der Geschädigten. Den Kriminellen gelang es so, die genannten Wertsachen an sich zu bringen.

Kurz zuvor schellte ein Bettler am Haus

Dem geschilderten Geschehen vorangegangen war ein auffälliger Vorgang: Ein Unbekannter hatte kurz vor dem ersten vermeintlichen Anruf der Polizei bei der Frau angeschellt und um Geld gebettelt. Die Ermittler der Polizei prüfen, ob ein Tatzusammenhang besteht. Zu ähnlichen Betteleien an der Haustür ist es in diesen Tagen auch andernorts im Kreis Borken gekommen.

Zweiter Vorfall in Stadtlohn

Ein weiterer Vorfall mit der Masche „Falsche Polizisten“ ereignete sich am selben Tag auch in Stadtlohn. Auch dort erschlich sich erst Anrufer am Telefon das Vertrauen einer Frau. Er hatte behauptet, in der Nähe ihrer Anschrift habe die Polizei zwei Einbrecher festgenommen. Bei ihnen hätte sich ein Zettel mit Adressen gefunden, darunter der der Angerufenen. Eine Kollegin werde vorbeikommen und das vorhandene Bargeld zur sicheren Verwahrung mitnehmen.

Angehörige tauchen rechtzeitig auf

Minuten später schellte eine junge, schlanke Unbekannte, die sich als Polizistin ausgab. Bevor sie ihre Tat vollenden konnte, suchte die mutmaßliche Diebin jedoch das Weite: Inzwischen waren Angehörige eingetroffen.

Eindringliche Warnung der Polizei

Die Polizei warnt erneut nachdrücklich vor dieser Masche. Wer einen derartigen Anruf erhält, sollte das Gespräch sofort beenden und im Zweifelsfall von sich aus Kontakt zur Polizei aufnehmen. Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es auch unter https://polizei.nrw/artikel/betrueger-geben-sich-am-telefon-als-polizeibeamte-aus.

Sven Asmuss
Sven Asmuss
Sven Asmuß, Redakteur, fest im Münsterland verwurzelt, mag den Kontakt zu anderen Menschen und deren spannende Geschichten. Familienmensch und Sportfan.
Weitere Artikel