Sonntag, 24. April 2024
StartAus den OrtenInnenstadt attraktiv gestalten

Innenstadt attraktiv gestalten

Die Vredener Innenstadt wurde in den letzten Jahren deutlich wiederbelebt. Die Zahl der Leerstände sank, die Aufenthaltsqualität wurde erhöht. Foto: Ausschnitt aus dem Luftbildarchiv vom GeoDatenAtlas Kreis Borken
Die Vredener Innenstadt wurde in den letzten Jahren deutlich wiederbelebt. Die Zahl der Leerstände sank, die Aufenthaltsqualität wurde erhöht. Foto: Ausschnitt aus dem Luftbildarchiv vom GeoDatenAtlas Kreis Borken

Innerstädtischer Leerstand ist in vielen Kommunen ein großes Thema. Die Stadt Vreden hat sich dieser Herausforderung in den vergangenen Jahren aktiv gestellt. Mit großem Erfolg, wie Citymanager Jörg Lenhard und Quartiersarchitekt Alexander Schwanekamp in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Digitales berichteten.

Leerstand deutlich verringert

Mithilfe des „Sofortprogramms zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in Nordrhein-Westfalen“ und der „Städtebauförderung“ verringerte sich der innerstädtische Leerstand in Vreden von 28,6 Prozent im Juli 2020 auf 4,1 Prozent im August 2023 deutlich. In der Summe wurden dabei 34 Objekte neu vermietet. Zehn Immobilien konnten dabei einer Nutzung im Einzelhandel zugeführt werden, weitere zehn Immobilien sind heute dem Dienstleistungsbereich zuzuordnen. Sechs Immobilien dienen der Gesundheitsbranche, fünf der Gastronomie und drei Immobilen nutzt man heute für Bürotätigkeiten.

Aufenthaltsqualität weiter erhöht

„Insbesondere die Neuansiedlung von Gastronomiebetrieben hat dazu beigetragen, die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt weiter zu erhöhen und die Besucherfrequenz zu steigern. Zukünftig sollen noch weitere zielgerichtete neue Angebote und Marketinginitiativen auf den Weg gebracht werden“, verdeutlichte der Citymanager.

Quartiersarchitekt als wesentlicher Impulsgeber

Eine wichtige Schnittstelle zwischen dem Citymanagement und den Immobilienbesitzenden, aber auch ein wesentlicher Impulsgeber ist dabei der Quartiersarchitekt Alexander Schwanekamp. Im November 2022 hat der Vredener seine Arbeit aufgenommen und seither 29 Immobilien in Augenschein genommen und die Besitzenden kostenlos beraten. Ziel dieser kostenlosen Beratungen ist es, über alternative Nutzungsmöglichkeiten zu informieren und neue Ansätze zu entwickeln. Das Leistungsangebot wird über die Städtebauförderung staatlich unterstützt. Immobilienbesitzerinnen und -besitzer, die Interesse an einer solchen Beratung haben, können sich an Citymanager Jörg Lenhard, Joerg.Lenhard@vreden.de, wenden.

Weitere Artikel