Sonntag, 24. Juni 2024
Aus den Orten„Input für den Alltag“

„Input für den Alltag“

Zweimal wöchentlich (dienstags und donnerstags) für jeweils eine halbe Stunde trifft sich im Kultur- und Integrationszentrum Stadtlohn (KIZS) – unter der Leitung von Bettina Insel (2.v.l.) – ein Zeitungslesekreis. Gemeinsam werden die aktuellen Zeitungen gelesen. Vor allem den Lokalteil schauen sich die Frauen intensiv an. Annam Kanjo (l.), Dunya Sheikmousa (r.) und Jaklin Eilo kommen aus Syrien und bekommen durch den Zeitungslesekreis auch wichtige Informationen aus ihrer neuen Heimat Stadtlohn. Foto: Silke Sandkötter

Von SILKE SANDKÖTTER

An diesem Morgen steht eine Geschichte über einen neuen Schwimmmeister in der Tageszeitung. Mit großen Interesse wird die Geschichte über den Stadtlohner gelesen und sofort wird über Schwimmbäder in der alten Heimat gesprochen.

Kultur- und Integrationszentrum Stadtlohn

Die alte Heimat, das ist für Dunya Sheikmousa, Annam Kanjo und Jaklin Eilo Syrien. Die drei Frauen leben seit einigen Jahren in Deutschland und besuchen zweimal wöchentlich den Zeitungslesekreis von Bettina Insel im Kultur- und Integrationszentrum Stadtlohn (KIZS) in der Eschstraße 25. Sie hat diesen Kurs nach den Sommerferien im vergangenen Jahr gegründet. „Wir möchten hier Input für den Alltag vermitteln“, erzählt Insel. Lokale Geschichten werden jeden Dienstag und Donnerstag für eine halbe Stunde (jeweils von 9.30 Uhr bis 10 Uhr) gemeinsam in der Zeitung gelesen.

„Alltag in Stadtlohn“

„Es sind Informationen, die wichtig für den Alltag in Stadtlohn sind“, erklärt Bettina Insel. „Das kann beispielsweise eine Sperrung des Busbahnhofes sein“, so Insel weiter. Sie ist überzeugt, dass durch die gemeinsame Zeitungslektüre auch die „Beziehung zu Stadtlohn ausgebaut“ wird.
An diesem Morgen sind nur drei Teilnehmerinnen dabei und nehmen an dem halbstündigen Lesekreis teil. Normalerweise sind es mehr Frauen, aber am Nachmittag ist ein gemeinsamer Ausflug geplant, da müssen viele Frauen noch etwas vorbereiten.
„Lesen ist mein Hobby. Ich lese alles“, berichtet Jaklin Eilo, die seit fünf Jahren in Deutschland lebt und Deutsch lernt. Sie ist – wenn möglich – jedes Mal dabei und liest und blättert sich durch die Zeitungen.

Treffpunkt in der Stadtlohner Innenstadt

Der Zeitungslesekreis findet am Tisch vor der neuen „Wand der 1000 Bücher“ statt. Optimale Voraussetzungen, die der Zeitungslesekreis im KIZS findet. Das, so ist Bettina Insel überzeugt, überhaupt ein perfekter Treffpunkt mitten in der Stadt ist. Sie gibt Kurse beim JFB und bietet auch einen Nähkurs im KIZS. Dabei kann sie auf Unterstützung von ehrenamtliche Helferinnen zählen. Auch beim Zeitungslesekreis würde sie sich über Unterstützung freuen. „Einfach zu den Zeiten des Zeitungslesekurses vorbeischauen und dazusetzen“, ermuntert sie. Generell ist das KIZS, in dem viele Kurse, Lesungen und Angebote stattfinden, für alle Menschen geöffnet. Wer mag, kann vorbeischauen und wird dort sicher schnell ins Gespräch kommen.

Silke Sandkötter
Silke Sandkötter
Silke Sandkötter, Team Lead Redaktion, gebürtige Münsterländerin, liebt die spannenden Geschichten der Region und lebt die Wochenpost seit vielen Jahren. Stets neugierig und auf der Suche nach neuen Themen aus der Region.
Weitere Artikel