Donnerstag, 24. Juni 2024
StartAus den OrtenAhausInteressen der jungen Beschäftigten im Blick

Interessen der jungen Beschäftigten im Blick

Saskia Oing (2.v.r.), Christopher Körner (3.v.r.) und Fabian Wichert (4.v.r.) sind die neue Jugend- und Auszubildendenvertretung bei der Stadtverwaltung Ahaus.
Saskia Oing (2.v.r.), Christopher Körner (3.v.r.) und Fabian Wichert (4.v.r.) sind die neue Jugend- und Auszubildendenvertretung bei der Stadtverwaltung Ahaus.

Saskia Oing, Christopher Körner und Fabian Wichert bilden die neu gewählte JAV, die Jugend- und Auszubildendenvertretung der Stadtverwaltung Ahaus. Sie trafen sich in der letzten Woche zur ersten Sitzung und werden von nun an die Interessen der Jugendlichen und Auszubildenden bei der Stadt vertreten.

Vielfältige Aufgaben

Die Aufgaben der JAV sind vielfältig. So kann die JAV bei bestimmten Personalentscheidungen mitbestimmen, die Auszubildende betreffen. Aber sie organisiert auch Fortbildungen und Seminare für die Jugendlichen und Auszubildenden, um deren Kompetenzen zu stärken und ihre Zukunftschancen zu verbessern.

Besonderheiten der JAV

Vorsitzende Saskia Oing erklärt die Besonderheiten der JAV: „Wir widmen uns ausschließlich den besonderen Interessen und Themen der jugendlichen Beschäftigten und der Auszubildenden und machen klar, wo z.B. konkrete Probleme für uns junge Leute liegen. Wir haben ein offenes Ohr für die Auszubildenden, beraten, vermitteln und bringen die Themen der jungen Mitarbeitenden auch im Personalrat auf die Tagesordnung.“ www.ahaus.de

Weitere Artikel