Samstag, 24. April 2024
StartAus den OrtenKids werden in den Ferien zu Superhelden

Kids werden in den Ferien zu Superhelden

Landrat Dr. Kai Zwicker (li.), die Kinder der Sommerferien-Betreuung der Kreis- und Stadtverwaltung Borken sowie Kreispolizeibehörde und ihre Betreuerinnen präsentierten ihre T-Shirts mit ihren Superhelden.
Landrat Dr. Kai Zwicker (li.), die Kinder der Sommerferien-Betreuung der Kreis- und Stadtverwaltung Borken sowie Kreispolizeibehörde und ihre Betreuerinnen präsentierten ihre T-Shirts mit ihren Superhelden.

Einmal Batman, Pikachu oder Pippi Langstrumpf sein. Davon träumen viele Kinder. Diesen Wunsch konnten sich jetzt die Jungen und Mädchen der Sommerferien-Betreuung der Kreis- und Stadtverwaltung Borken sowie der Kreispolizeibehörde erfüllen. Gemeinsam mit Landrat Dr. Kai Zwicker, der der Gruppe auf dem Jugendhof des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Borken einen Besuch abstattete, sprayten sie ihre persönlichen Superhelden auf T-Shirts. Nachdem die Kunstwerke getrocknet waren, streiften die Kinder ihre Vorbilder im Wortsinne über.

Programmpunkte

Das war nur einer der Programmpunkte, die im Rahmen der Sommerferien-Betreuung für die Kinder der Beschäftigten der drei Behörden angeboten werden. Insgesamt 40 gut gelaunte Mädchen und Jungen nutzen die ersten Ferienwochen zum Basteln, Forschen, Malen, Toben oder Spielen.

Gemeinsames Frühstück

Morgens beginnt die Betreuung mit einem gemeinsamen Frühstück, dann folgt ein vielfältiges Programm: Die Kinder erkunden bei einer Kreishausrallye die Kreisverwaltung oder besuchen die Polizei und die Feuerwehr Borken. Dass sie auch eigene „Superkräfte“ besitzen, stellen sie beispielsweise mit dem Erlebnistrainer Dirk Nießing unter Beweis, wenn sie unter dem Motto „Verschollen in der Wildnis“ Survialtechnik und Wissenswertes über die Wildnis lernen. Neben den verschiedenen Aktivitäten sind natürlich auch Tagesausflüge in die „Zoom Erlebniswelt“ nach Gelsenkirchen, das Wunderland nach Kalkar und in den Römerpark nach Xanten geplant. Für ein leckeres und ausgewogenes Mittagessen – oder Lunchpakete für unterwegs – sorgt die Firma ABH Event- und Gastroservice aus Bocholt als Betreiberin des Restaurants im Borkener Kreishaus.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

„Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird mit dem Betreuungsangebot durch Kreis, Stadt und Kreispolizei ausdrücklich gefördert“, erklärt Landrat Dr. Kai Zwicker. Denn so werden die Eltern von der Aufgabe entlastet, anderweitige Ferienaktivitäten oder Unterbringungsmöglichkeiten zu organisieren.

Kinder im Alter zwischen 6 bis 12 Jahren

Das Angebot richtet sich speziell an Kinder im Alter zwischen 6 bis 12 Jahren. Je nach Bedarf ihrer arbeitenden Eltern können die Jungen und Mädchen unter der Woche von 8 bis 16 Uhr, freitags bis 13 Uhr im Jugendhof des DRK gemeinsam spannende Dinge erleben. „Die Betreuungszeiten können gegen Kostenerstattung individuell je nach Bedürfnis der Eltern gebucht werden“, sagt Petra Cordes aus dem Personalbereich der Kreisverwaltung, die die Sommerferienaktion organisiert. „Einige Kinder verbringen nur einige Tage mit uns, andere die gesamten drei Wochen.“ Die Betreuung übernimmt dabei fachkundiges Personal, das die DRK – Soziale Arbeite und Bildung im Kreis Borken gGmbH stellt.

Weitere Artikel