Samstag, 24. April 2024
StartAus der Region„Klimawochen 2023“ starten

„Klimawochen 2023“ starten

Die Klimaschutzbeauftragten der Kommunen und die Verantwortlichen beim Kreis Borken rufen gemeinsam mit Landrat Dr. Kai Zwicker (li.) auf, sich am Programm der „Klimawochen 2023“ zu beteiligen.
Die Klimaschutzbeauftragten der Kommunen und die Verantwortlichen beim Kreis Borken rufen gemeinsam mit Landrat Dr. Kai Zwicker (li.) auf, sich am Programm der „Klimawochen 2023“ zu beteiligen.

Die „Klimawochen 2023“ stehen vor der Tür: Zum inzwischen siebten Mal rückt damit das wichtige Thema Klimaschutz vom 18. September bis 1. Oktober 2023 kreisweit ganz besonders in den Fokus. Zusammen mit den Städten und Gemeinden möchte der Kreis Borken so den Menschen im Westmünsterland die Möglichkeit geben, sich über verschiedenste Aspekte des Klimaschutzes und der Klimafolgenanpassung zu informieren.

Handy-Sammelaktion, Klima-Kino, Upcycling-Workshop

Auch in diesem Jahr erwartet alle Interessierten wieder ein vielfältiges Programm: von einer Handy-Sammelaktion oder Klima-Kino im Jugendhaus über Infos zur Nutzung von Solarenergie und zum klimagerechten Gärtnern bis zum Upcycling-Workshop oder Aktionstag im Naturschutzgebiet. „Wir freuen uns sehr, dass wieder so verschiedene und interessante Veranstaltungen und Aktionen angeboten werden können“, sagen Landrat Dr. Kai Zwicker und Judith Wiltink, Mitarbeiterin der Abteilung Klimaschutz und Klimafolgenanpassung des Kreises Borken. „Es sind auch wieder digitale Angebote dabei, die den Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen, vom heimischen Wohnzimmer aus teilzunehmen.“

Schon fast 50 Programmpunkte geplant

Bereits jetzt sind fast 50 Programmpunkte in der Übersicht zu finden. Alle Veranstaltungen und ggf. Anmeldeinformationen sind auf der Internetseite des Kreises Borken unter www.kreis-borken.de/klimawochen zu finden. Diese Seite wird fortlaufend mit weiteren Veranstaltungen aktualisiert, sobald von interessierten Veranstaltern neue Termine bei Judith Wiltink über das Formular auf der Seite gemeldet werden.

Viele Online-Vorträge zu verschiedenen Themen

Über den gesamten Zeitraum der „Klimawochen 2023“ läuft beispielsweise im Borkener Gymnasium Remigianum eine Fotoausstellung zu nachhaltiger Entwicklung. Das Heizen mit Wärmepumpen in Bestandsgebäuden ist Thema eines Online-Vortrags am 18. September 2023, zu dem das Netzwerk der Klimaschutzbeauftragten im Kreis gemeinsam mit dem Solarenergie-Förderverein einlädt. Online-Vorträge gibt es darüber hinaus zu Themen wie Starkregenschutz (19.9.), Photovoltaik für Miet- und Mehrfamilienhäuser (25.9.) oder „Das klimarobuste Haus“ (26.9.). Spannend verspricht auch der Blick hinter die Kulissen der Trinkwasserversorgung in Ahaus und Stadtlohn (20.9./28.9.) zu werden. Am 21. September gibt es gleich mehrere Angebote, von der Stadt Borken und der Verbraucherzentrale, beim „Klimatag“ auf dem Borkener Feierabendmarkt. Zudem findet an diesem Abend in Borken ein Vortrag zum Spiegelbestseller „Machste dreckig – machste sauber: Die Klimalösung“ statt (19 Uhr, FARB).

Fördermöglichkeiten im Eigenheim

Darüber hinaus gibt es Veranstaltungen zu Fördermöglichkeiten im Eigenheim (20.9., Ahaus), Chancen und Risiken der Geothermie (21.9., Vreden), Energiemanagement im Unternehmen (24.9., Isselburg) oder zum (und gleichzeitig im) Wald im Klimawandel (24.9., Borken). Ein Beratungsnachmittag zur Dach- und Gebäudebegrünung ist für den 22. September in Bocholt geplant, am selben Tag ist zur Kompostaktion auf dem Wertstoffhof Stadtlohn eingeladen. Mit einer Staudenbörse (23.9. Vreden-Zwillbrock), einem Flohmarkt (23.9., Rhede), einem Rollenspiel zur Waldnutzung (26.9., online), Kinovorstellungen (21.9., Vreden / 26.9., Bocholt) und einer Klimarouten-Radtour (23.9, Velen) seien noch weitere Beispiele für das abwechslungsreiche Programm für Jung und Alt genannt. Viele weitere Aktionen sind im Online-Veranstaltungskalender zu finden.

Landrat ruft zum Mitmachen auf

Landrat Dr. Kai Zwicker begrüßt ausdrücklich, dass die „Klimawochen“ wieder starten: „Ich lade Sie alle ganz herzlich ein, an den Veranstaltungen teilzunehmen“, ruft er zum Mitmachen auf. In den vergangenen Jahren hätten die Menschen im Kreis Borken schon viel zum Klimaschutz beigetragen. „Doch es geht immer noch ein bisschen mehr“, spornt der Landrat die Bürgerinnen und Bürger zum Handeln an. Weitere Infos zu den „Klimawochen 2023“ gibt es online unter www.kreis-borken.de/klimawochen. Für Fragen steht Judith Wiltink, Mitarbeiterin der Abteilung Klimaschutz und Klimafolgenanpassung der Kreisverwaltung Borken, unter der Mail-Adresse j.wiltink@kreis-borken.de zur Verfügung.

Weitere Artikel