Sonntag, 24. Mai 2024
StartAus den OrtenKreisverkehr Alstätter Straße fast fertig

Kreisverkehr Alstätter Straße fast fertig

Im Laufe der kommenden Woche startet der Umbau des Kreisverkehrs „Baufuchs Plewa“. Dafür wird der Kreisverkehr voll gesperrt. Foto: Stadt Vreden
Im Laufe der kommenden Woche startet der Umbau des Kreisverkehrs „Baufuchs Plewa“. Dafür wird der Kreisverkehr voll gesperrt. Foto: Stadt Vreden

Der Umbau des Kreisverkehrs an der Alstätter Straße in Vreden schreitet voran. Nach rund zehn Wochen Bauzeit kann der Kreisverkehr nun im Laufe der kommenden Woche fertiggestellt werden. In dieser Woche finden die letzten Arbeiten an der Baustelle der Alstätter Straße statt, final wird gegen Ende der Woche der Asphalt geliefert. Dieser muss dann bis Anfang kommender Woche auskühlen und aushärten, sodass er für den Verkehr wieder befahrbar ist.

Geänderte Verkehrsführung für Radfahrer

Wie bereits bei den zuletzt umgebauten Kreisverkehren ändert sich auch hier die Verkehrsführung für die Radfahrenden nun grundlegend: sie werden mit dem Kraftfahrzeugverkehr gleichberechtigt auf der Fahrbahn geführt und nicht mehr, wie bislang, außerhalb auf einer gesonderten Furt.

Markierungsarbeiten erst deutlich später

Die Markierungsarbeiten können erst ca. sechs bis acht Wochen nach Freigabe des Kreisverkehrs stattfinden, da sich zunächst die sog. „Schleierschicht“ abfahren muss. Dadurch wird eine deutlich bessere Haltbarkeit der Markierungen erreicht. Aufgrund dessen erfolgt bis dato die zusätzliche Beschilderung „Markierung fehlt“ sowie eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h.

Besondere Vorsicht beim Einordnen

Wegen der fehlenden Markierungen sowie der geänderten Verkehrsführung ist von allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern besondere Vorsicht gefragt. Sowohl die Radfahrenden müssen sich umsichtig und nach den geltenden Verkehrsregeln in den fließenden Verkehr einordnen. Gleichzeitig muss auch der Kraftfahrzeugverkehr besondere Vorsicht walten lassen, langsam an und in den Kreisverkehr hineinfahren. Denn auch ohne Markierung gilt schon jetzt die zukünftige Verkehrsführung: Die im Kreisverkehr befindlichen Personen – ob mit KFZ oder mit Fahrrad – haben Vorrang.

Kreisverkehr „Baufuchs Plewa“ als nächstes an der Reihe

Mit der Fertigstellung des Kreisverkehrs an der Alstätter Straße beginnt unmittelbar anschließend die Baustelle am Kreisverkehr „Baufuchs Plewa“. Somit wird im Laufe der kommenden Woche auch dieser Kreisverkehr vollständig für den fließenden Verkehr gesperrt. Aufgrund von umfangreichen Bauarbeiten durch die verschiedenen Energieversorger im Erdreich wird derzeit mit einer Bauzeit von ca. zehn bis elf Wochen gerechnet. Für den Fußgängerverkehr wird der Kreisverkehr jederzeit passierbar bleiben, ggf. mit kleineren Einschränkungen. Auch die anliegenden Gewerbetreibenden bleiben jeweils über die Zubringerstraße während der gesamten Baumaßnahme erreichbar. Die Umleitung erfolgt über die Bundesstraße B70/Ottensteiner Straße sowie im weiteren Verlauf über die Ostendarper Straße, jeweils in beide Richtungen.

Aufgrund von mehreren Verkehrsunfällen, in die leider auch Radfahrende involviert waren, wurde der Umbau bereits seit Längerem von der Verkehrsunfallkommission gefordert. Mit der Umgestaltung dieses Kreisverkehrs wird damit ein weiterer Schritt zur einheitlichen Radverkehrsführung in Vreden erreicht.

Die Stadt Vreden bittet um Verständnis für die Unannehmlichkeiten während der Umbauphase.

Weitere Artikel