Samstag, 24. April 2024
StartAus den OrtenLicht und Schatten beim BC Stadtlohn

Licht und Schatten beim BC Stadtlohn

Der BC Stadtlohn I kam in der Oberliga gegen die BG Ueckendorf zu einem Unentschieden.
Der BC Stadtlohn I kam in der Oberliga gegen die BG Ueckendorf zu einem Unentschieden.

Beim Oberliga-Spiel des BC Stadtlohn gegen BG Ückendorf haben die Stadtlohner Spieler Thorsten Frings, Markus Dömer, Andreas Niehaus und Dirk Wörmer  mit drei gewonnenen und einer verlorenen Partie zwei wichtige Punkte gegen den Tabellenführer eingefahren. Damit ist die erste Stadtlohner Mannschaft nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter, der allerdings auch ein Spiel mehr absolviert hat.

Siege für Wörmer und Nienhaus

Anfangs lagen Dirk Wörmer gegen Matthias Meske und Andreas Niehaus gegen Sebastian Rob zurück. Beide Spieler konnten zum Glück das Blatt wenden. Wörmer siegte am Ende 60:44 in 32 Aufnahmen. An Tisch 3 konnte Sebastian Rob selbst mit einer zwischenzeitlichen Serie von zwölf Punkten eine Niederlage nicht mehr verhindern. Andreas Nienhaus entschied die Partie mit 60:49 in 38 Aufnahmen für sich.

Galla-Brüder nicht zu schlagen

An Tisch 1 und 2 trafen die Stadtlohner Thorsten Frings und Markus Dömer auf die Galla-Brüder. An Tisch 2 spielte Markus Dömer gegen Markus Galla. Der Stadtlohner konnte die Partie deutlich mit 60:28 in 21 Aufnahmen gegen seinen Ückendorfer Namensvettern für sich entscheiden. Genauso deutlich war am Ende auch das Ergebnis an Tisch 1. Hier setzte sich Stefan Galla gegen Stadtlohns Spitzenspieler Thorsten Frings mit 60:29 in nur 19 Aufnahmen durch und spielte dabei einen GD von 3,157.

Niederlage für den BC Stadtlohn 2

Der BC Stadtlohn II unterlag im Derby bei der DJK BC Vreden.
Der BC Stadtlohn II unterlag im Derby bei der DJK BC Vreden.

Für Stadtlohn 2 ging es am Freitagabend in der Landesliga ins benachbarte Vreden. Am dritten Spieltag stand für Björn Bienhüls, Christoph Sicking, Michael Eissing und Ersatzmann Detlev Robers das Derby beim DJK BC Vreden auf dem Plan.

Entscheidung im Nachstoß

An Brett 4 startete Detlev Robers (eigentlich in der 3. Mannschaft beheimatet) gegen Stefan Bröcking. Dieses Spiel war an Spannung nicht zu überbieten. Bis zur letzten Aufnahme war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im Nachstoß machte Stefan Bröcking dann den entscheidenden Punkt zu seinem 24:23-Sieg.

Harter Kampf an Tisch 3

In der Partie an Tisch 3 brachte der Vredener Maik Wissing den erfahrenen Michael Eissing in der dritten Aufnahme mit einer 5er-Serie scheinbar etwas aus dem Konzept. In den folgenden acht Aufnahmen machte Michael Eissing lediglich drei Punkte, während sein Kontrahent in dieser Zeit mit zehn Zählern immer weiter von dannen zog. Im Laufe der Partie berappelte sich Michael Eissing zwar ein wenig, der Abstand war jedoch schon zu groß, so dass er sich nach 40 Aufnahmen 38:26 geschlagen geben musste.

Knappe Niederlage für Sicking

In der Begegnung zwischen Christoph Sicking und Frank Schröder lag Sicking bis ungefähr zur Mitte des Spiels in Führung. Dann gab es einen Führungswechsel. Nach 40 Aufnahmen unterlag der Stadtlohner Akteur knapp mit 35:32.

Bienhüls sorgt für einzigen Lichtblick

Auch an Tisch 1 gab es im Laufe des Spieles einen Führungswechsel. Während Björn Bienhüls gegen Michael Wassing in der 16. Aufnahme noch 13:7 hinten lag, konnte er die Führung übernehmen und verzeichnete mit 40:35 in 39 Aufnahmen die einzige gewonnene Partie für Stadtlohn 2 an diesem Spieltag. 

Alle Partien zusammengenommen konnte die 2. Mannschaft dieses Mal leider keine Punkte mit nach Hause nehmen und befindet sich in der Tabelle nun zwei Punkte hinter den Gastgebern auf Platz 3.

Heimspiel der 3. Mannschaft endet unentschieden 

Der BC Stadtlohn III trennte sich vom BC GT Buer unentschieden.
Der BC Stadtlohn III trennte sich vom BC GT Buer unentschieden.

Am Samstag begrüßten Marcellus Böing, Werner Hartog, Wolfgang Eickmann und Marvin Uepping als BC Stadtlohn 3 den BC GT Buer in Stadtlohn.

Bruch m Spiel von Marvin Uepping

Bei Marvin Uepping an Tisch 4 gegen Werner Röring war in diesem Spiel „der Wurm drin“. Bis zur achten Aufnahme lag Marvin Uepping zwar hauchdünn in Führung, aber ab da wollte so recht nichts mehr klappen. Er musste die Führung an seinen Gegner abgeben und zusehen, wie dieser sich immer weiter absetzte. Werner Röring gewann die Partie am Schluss deutlich mit 19:9.

Eickmanns Aufholjagd nicht belohnt

Auch an Tisch 3 hatte es Wolfgang Eickmann gegen seinen Gegner Werner Kubb schwer. In der elften Aufnahme lag Eickmann schon acht Punkte zurück. Diesen Rückstand konnte er jedoch im Spielverlauf reduzieren. Zwischendurch kam er sogar bis auf zwei Punkte an seinen Kontrahenten heran. Am Ende fehlte aber das letzte Quäntchen Glück. Mit 18:14 verlor auch der zweite Stadtlohner Spieler seine Partie.

Auf Werner Hartog ist Verlass

Werner Hartog, der gegen Dieter Wieschnewski antrat, tat sich anfangs schwer. Auch sein Gegner kam schwer ins Spiel, so dass die beiden bis zur 15. Aufnahme auf Augenhöhe waren. Dann drehte Werner aber auf und ließ seinen Gegner immer weiter hinter sich. Am Ende leistete Hartog mit 24:15 seinen Beitrag zum Resultat an diesem Heimspieltag.

Starke zwiete Spielhälfte von Marcellus Böing

Jetzt lag es an Marcellus (Cella) Böing, der an Brett 1 auf Heinz Tönnes traf. Bis zur 14. Aufnahme lag Böing zurück. Zwei Serien von je 4 Punkten brachten ihn aber zurück ins Spiel und seinen Kontrahenten aus dem Konzept. Heinz Tönnes macht bis zum Ende des Spiels nur noch zwei Punkte, während Cella Böing einen Punkt nach dem nächsten bis zum Endergebnis von 25:11 machte und das Unentschieden der Mannschaft besiegelte. Damit endete der dritte Spieltag der Mannschaft mit einem weiteren Punktgewinn. In der Tabelle der Kreisliga A steht Stadtlohn 3 damit ungeschlagen auf Platz zwei.

Weitere Artikel