Mittwoch, 24. April 2024
StartAus den OrtenAhausMitmachtag: „Abenteuer Weltall – komm mit!“

Mitmachtag: „Abenteuer Weltall – komm mit!“

Weltraumkekse mit Glitzer backen machte vielen Kita-Kindern beim Mitmachtag Spaß.
Weltraumkekse mit Glitzer backen machte vielen Kita-Kindern beim Mitmachtag Spaß.

Anlässlich des bundesweiten Mitmachtags der „Stiftung Kinder forschen“ (ehemals „Haus der kleinen Forscher“) besuchten jetzt 70 Kinder aus verschiedenen Kitas auf Einladung der WFG für den Kreis Borken das Forscherfest im Stadtlohner Forscherhaus. Der Mitmachtag der kleinen Forscher stand unter dem Motto „Abenteuer Weltall – komm mit!“.

„Brausepulverrakete“ und „Weltraumkekse“

So erforschten die begeisterten Kinder aus den Kitas „Der kleine Prinz“ (Vreden), Peanuts (Ahaus), Prinz Botho (Stadtlohn), Don Bosco (Stadtlohn) und St. Otger (Stadtlohn) mit ihren Erzieherinnen in den Experimenten „Brausepulverrakete“, die „Luftballonrakete“ bzw. die „Fitness von Astronauten“ die Schwerkraft und buken „Weltraumkekse“. Für viele Kinder war das mobile Planetarium im Dunkelzelt das Highlight.

Beobachten, entdecken, reflektieren, philosophieren

Am Mitmachtag der „Stiftung Kinder forschen“ gingen Kinder in ganz Deutschland auf eine Entdeckungs- und Forscherreise in fremde Galaxien. Beobachten, entdecken, reflektieren, aber auch philosophieren – das Thema ‚Universum‘ lässt sich aus verschiedenen Blickwinkeln erforschen. „Mit dem diesjährigen Thema konnten wir den Kindern die Möglichkeit geben, sich mit unserem Sonnensystem und unserem Heimatplaneten forschend und entdeckend auseinanderzusetzen“, erklärt WFG-Projektleiterin Veronika Droste zum Mitmachtag.

Pädagogische Fach- und Lehrkräfte nehmen eine wichtige Rolle ein

Aufmerksames Beobachten, Fragen stellen, Ausprobieren und über Lösungen diskutieren – all das schult die Denkfähigkeit jedes Einzelnen. Dabei kommt den pädagogischen Fach- und Lehrkräften in Kitas, Horten und Grundschulen eine besondere Rolle zu. Sie motivieren und begleiten die Mädchen und Jungen dabei, scheinbar Selbstverständliches kritisch zu hinterfragen. Im Mittelpunkt steht die Freude am Forschen und Entdecken. Zum Forschen gehört auch die Offenheit für Neues, die Freude am noch Unbekannten und die Bereitschaft, eigene Vorstellungen in Frage zu stellen.

Über das Forscherhaus/die Forschermühle

Das Forscherhaus in Stadtlohn ist als Gemeinschaftsinitiative der Stadt Stadtlohn und der WFG und eine Lernwerkstatt des forschend-entdeckenden Lernens. Sie kann von Kita- und Grundschulgruppen besucht werden. Die Idee des Forscherhauses ist, gemeinsame Forschungssituationen für Kinder sowie Pädagoginnen und Pädagogen in einer anregenden Umgebung zu gestalten und neue Lernerfahrungen im MINT-Bereich zu ermöglichen. Das Forscherhaus wird gleichzeitig ein Standort für Praxisforschungsprojekte in der (früh-)kindlichen Bildung im Kreis Borken. Die Übergangslösung (Forscherhaus) in der Dufkampstraße wird Ende Juni geschlossen und der Einzug in die Berkelmühle (Forschermühle) zum Ende des Jahres vorbereitet. Bereits 1.200 Kinder besuchten seit der Eröffnung das Forscherhaus.

Das zdi-Zentrum der WFG für den Kreis Borken möchte mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins Forschermühle eine nachhaltige Trägerstruktur aufbauen und bei der weiteren Konzeptionierung unterstützen. Sie wird sich außerdem mit fachlichem Know-how in die Umsetzung der MINT-Lernangebote einbringen.

Weitere Artikel