Montag, 24. Mai 2024
StartAus den OrtenMusik verbindet auch über Grenzen hinweg

Musik verbindet auch über Grenzen hinweg

Musik verbindet: Beide Chöre sangen in je zwei Blöcken jeweils fünf Lieder und beendeten das Konzert mit einem gemeinsamen Lied.
Musik verbindet: Beide Chöre sangen in je zwei Blöcken jeweils fünf Lieder und beendeten das Konzert mit einem gemeinsamen Lied.

Am Sonntag, 22. Oktober 2023 fand ein gemeinsames Herbstkonzert der beiden Chöre Twents Capella Ensemble aus Enschede und Chor Da Capo aus Heek statt. Musik verbindet, auch über Grenzen hinweg, das spiegelte sich im Chorgesang wieder. Das Konzert wurde durch das Interreg-Programm Deutschland-Nederland  ermöglicht und von der Europäischen Union kofinanziert.

Abwechslungsreiches Programm

Ein abwechslungsreiches Programm verwöhnte die Zuhörer im vollbesetzten Mittelschiff der St. Ludgerus Kirche. Besonders der Wechsel zwischen den hell und klar klingenden Frauenstimmern des Chores Da Capo sowie den vielstimmig, voluminös klingenden Herrenstimmen des Twents Capella Ensembles begeisterte die Zuhörer und ließen das eineinhalbstündige Programm kurzweilig erscheinen. Beide Chöre traten jeweils in zwei Blöcken mit fünf Lieder abwechselnd auf.

Gemeinsames Lied zum Abschluss

Gesungen wurden englische, deutsche, lateinische, byzantinische und slowenische Lieder. Zwischen den Chören spielt der Chorleiter Paul Kempers auf dem Klavier von Chopin das Nocture Nr.1. Am Ende des Konzertes sangen beide Chöre gemeinsam das fünfstimmige Lied Evening rise und füllte damit den Kirchenraum mit einer wundervollen Klangfülle und Klangfarbe.

Ausklang und Austausch

Nach dem Konzert trafen sich beide Chöre bei Essen und Getränken zum gegenseitigen Austausch im Saal des Kreuzzentrum. In geselliger Runde ließen die sie das Konzert Revue passieren. Die Idee, ein nächstes Konzert in den Niederlanden stattfinden zu lassen, ließ da nicht lange auf sich warten.

Weitere Artikel