Sonntag, 24. Mai 2024
StartAus den OrtenMünsterland e.V.: Neue Gesichter

Münsterland e.V.: Neue Gesichter

v.l.: Dr. Kai Zwicker, Martina Mersch, Christian Lücke, Frederic Forthaus, Renate Dölling, Klaus Ehling und Michael Kösters. Foto: Münsterland e.V./Philipp Fölting
v.l.: Dr. Kai Zwicker, Martina Mersch, Christian Lücke, Frederic Forthaus, Renate Dölling, Klaus Ehling und Michael Kösters. Foto: Münsterland e.V./Philipp Fölting

Bei der Mitgliederversammlung letzte Woche Dienstag, 13. Juni 2023, im Ballenlager in Greven verabschiedete der Münsterland e.V zwei langjährige Mitglieder des Aufsichtsrates und begrüßte zwei neue Gesichter: Frederic Forthaus und Christian Lücke – zwei Vertreter des Gastgewerbes aus der Region – übernehmen die Posten von Renate Dölling und Martina Mersch im Fachbereich Tourismus des Aufsichtsrates.

Expertise aus Hotellerie und Gastronomie

Dölling und Mersch unterstützten das Gremium über mehrere Jahre mit ihrer Expertise aus Hotellerie und Gastronomie. Für ihre geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit in der Region bedankten sich Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Kai Zwicker, Vorstand, Mitglieder und Belegschaft des Münsterland e.V. und überreichten ihnen bei der Versammlung Picknickkisten, gefüllt mit regionalen Produkten.

Netzwerkzentrale für die Region

Als regionale Managementorganisation mit Markenführung ist der Münsterland e.V. die Netzwerkzentrale für die Region. Er ist Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, Münsterland-Neulinge sowie Gäste und erfüllt die Aufgabe, ein positives und starkes Bild vom Münsterland sowohl nach innen zu festigen, als auch nach außen zu tragen. Klaus Ehling, Vorstand des Vereins, fasste das Jahr rückblickend zusammen und gab einen Ausblick auf das nächste Geschäftsjahr: „Nachdem zahlreiche Förderprojekte im letzten Jahr erfolgreich abgeschlossen werden konnten, stehen wir bereits in den Startlöchern für die Bewerbung um eine REGIONALE. Den strategischen Grundstein dazu konnten wir in den letzten Jahren gemeinsam mit den Münsterlandkreisen Borken, Coesfeld, Steinfurt, Warendorf und der Stadt Münster legen.“

Aufsichtsrat tagt drei Mal im Jahr

Der Aufsichtsrat als wichtigstes Gremium trifft im Wesentlichen die strategischen Entscheidungen und tagt in der Regel dreimal im Jahr. „Das Münsterland ist nicht nur strategisch sehr gut aufgestellt, sondern lebt auch von den Menschen in der Region, die als Markenbotschafterinnen und Markenbotschafter gemeinsam für DAS GUTE LEBEN im Münsterland stehen“, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Kai Zwicker, der bei der Mitgliederversammlung in seinem Amt für weitere vier Jahre bestätigt wurde.

Münsterland ist stärker zusammengewachsen

Renate Dölling, die bereits seit der Gründung des Aufsichtsrates 2011 dabei war, sprach allen Anwesenden bei der Versammlung ein großes Lob aus: „Die Arbeit mit dem Münsterland e.V. hat mir immer sehr viel Freude bereitet. Wir alle haben in den letzten Jahren gesehen, wie das Münsterland während des Markenbildungsprozesses immer stärker zusammengewachsen ist. Und ich wünsche mir, dass dieses starke Band zwischen den Münsterlandkreisen, der Stadt Münster und allen Akteurinnen und Akteuren in der Region weiterhin gepflegt und gefördert wird.“ Dies bestätigte auch Martina Mersch und fasste abschließend zusammen: „Wir werden weiterhin Markenbotschafterinnen für das Münsterland bleiben und die Arbeit des Münsterland e.V. verfolgen und unterstützen.“

www.muensterland.com

Weitere Artikel