Donnerstag, 24. Juni 2024
StartAus den OrtenGescherNeues Hörspiel der Bürgerstiftung

Neues Hörspiel der Bürgerstiftung

In eine Hörspiel-Werkstatt verwandelte sich an fünf Nachmittagen die Bücherei St. Otger in Stadtlohn. Hier produzierte Autor Klaus Uhlenbrock mit den Mädchen und Jungen das Hörspiel mit dem Titel „Die Moritat vom schaurigen Schatz“. Es fehlt auf dem Foto Justus Jaschke. Foto: Bürgerstiftung WML
In eine Hörspiel-Werkstatt verwandelte sich an fünf Nachmittagen die Bücherei St. Otger in Stadtlohn. Hier produzierte Autor Klaus Uhlenbrock mit den Mädchen und Jungen das Hörspiel mit dem Titel „Die Moritat vom schaurigen Schatz“. Es fehlt auf dem Foto Justus Jaschke. Foto: Bürgerstiftung WML

„Hört ihr Leut‘, hört gut zu“, lädt Johannes Decker (13) in der Rolle eines Bänkelsängers Jung und Alt ein, der „Moritat vom schaurigen Schatz“ zu lauschen. Es ist das jüngste Hörspiel, das in einem vom Land NRW geförderten Projekt der Bürgerstiftung Westmünsterland entstanden ist.

Handlung ist im Mittelalter angesiedelt

In verteilten Rollen erzählen 14 Mädchen und Jungen aus Stadtlohn, Vreden und Gescher den Zuhörern eine etwa 20minütige Geschichte von Habgier und Verrat sowie von Freundschaft und Hilfsbereitschaft. Im Mittelpunkt der im Mittelalter angesiedelten Handlung steht Johannes Seidenzunge. Der doppelzüngige Berater des Königs hat es auf den Schatz abgesehen, der von Köln nach Münster gebracht werden soll. Den Diebstahl jedoch schiebt er den fröhlichen Gauklern in die Schuhe, die just in Stadtlohn das Volk unterhalten. Doch er macht die Rechnung ohne die vier Freunde. Unterstützt von der Seherin und ihrer Tochter sorgen diese für ein Happy End.

Bücherei als Hörspiel-Werkstatt

Ausgedacht haben sich diese fantasievolle Geschichte 14 Workshop-Teilnehmer in der ersten Augustwoche. Fünf Nachmittage verwandelte sich für sie die Bücherei St. Otger in eine Hörspiel-Werkstatt, in der sie sich mit Autor Klaus Uhlenbrock trafen. Mit ihm entwickelten die Mädchen und Jungen die Handlung und die Dialoge, die sie dann einsprachen. Außerdem überlegte sich das junge Autorenteam, welche Geräusche es braucht, um die passenden Bilder in den Köpfen der Zuhörer zu erzeugen. Die abschließende technische Produktion lag in den Händen von Uhlenbrock.

Dritter Hörspiel-Workshop

„Die Moritat vom schaurigen Schatz“ ist das Ergebnis des dritten Hörspiel-Workshops, den die Bürgerstiftung Westmünsterland im Rahmen ihrer Medienbildung für Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Borken angeboten hat. Ziel sei es, in einer Zeit, in der auditive Medien an Bedeutung gewinnen, junge Menschen mit diesen vertraut zu machen und deren sinnvollen Einsatz zu fördern, heißt es in einer Pressemitteilung der Stiftung.

Hörspiele sind online abrufbar

Interessierte finden „Die Moritat vom schaurigen Schatz“ ebenso wie die „Aa-benteuer von Bonnie & Lou“ und die Geschichten von „Blinkie“, der durchs Berkeltal geistert, unter www.buergerstiftung-westmuensterland.de

Weitere Artikel