Samstag, 24. April 2024
Aus den OrtenAhausOffene Türen im Ahauser Kulturquadrat

Offene Türen im Ahauser Kulturquadrat

Stellten das Programm des Tages der offenen Tür im Ahauser Kulturquadrat vor (v.l.): Karen Jungkamp (Stadt Ahaus), Josef Gebker (Musikschule Stadt Ahaus), Olaf Goos (Evangelische Christus-Kirchengemeinde Ahaus), Adelheid Boer und Dr. Nikolaus Schneider (beide aktuelles forum Volkshochschule), Silke Keßler (Stadtbibliothek Ahaus).
Stellten das Programm des Tages der offenen Tür im Ahauser Kulturquadrat vor (v.l.): Karen Jungkamp (Stadt Ahaus), Josef Gebker (Musikschule Stadt Ahaus), Olaf Goos (Evangelische Christus-Kirchengemeinde Ahaus), Adelheid Boer und Dr. Nikolaus Schneider (beide aktuelles forum Volkshochschule), Silke Keßler (Stadtbibliothek Ahaus).

Das Kulturquadrat bietet am 3. September 2023 einen Tag der offenen Tür. Musikschule, Evangelische Christus-Kirchengemeinde, Stadthalle, Stadtbibliothek und aktuelles forum Volkshochschule laden auf dem gesamten Gelände zum gemeinsamen Verweilen, Kennenlernen und Erleben ein.

Digitale Schnitzeljagd

Den Auftakt zum Tag der offenen Tür bildet um 10.30 Uhr ein Familiengottesdienst, der auf den gemeinsamen Tag einstimmt. Ab 11:30 Uhr öffnen sich alle Pforten. Mit neuen innovativen Formaten wie dem Workshop „Robo-Parcours“, bei dem neben Geschicklichkeit auch Köpfchen gefragt ist, lädt die Stadtbibliothek Jung und Alt zum Mitmachen und Stöbern ein. Kreative Köpfe sind gefragt, wenn aus alten Büchern Nützliches für den Alltag gebastelt werden kann. Ganz nach dem Motto: „Aus Alt mach Neu“, entstehen aus alten Buchseiten kleine Alltagshelfer für den täglichen Gebrauch. Es darf gefaltet und upgecycelt werden! In der Bibliothek startet zudem eine digitale Schnitzeljagd. Dabei gibt es für die Gewinner eine kleine Belohnung für kluge Antworten rund um das Kulturquadrat.

3D-Straßenmalerei von Fredda Wouters

Wer es lieber etwas entspannter angehen möchte, kann auf dem Außengelände die Seele baumeln lassen. Strandkörbe und Liegestühle laden zum Verweilen ein. Für die passende Stimmung sorgt die Musikschule mit Live-Acts – vom Drumcircle bis hin zu leisen Tönen beim Open Piano. Wer seinen Blick schweifen und sich in eine andere Welt entführen lassen möchte, kann sich von der 3D-Straßenmalerei der Künstlerin Fredda Wouters verzaubern lassen. Von einem bestimmten Standpunkt aus betrachtet, fügen sich die verzerrten Formen und Linien zu einem realistischen Bild zusammen. Täuschend echte Tiefeneffekte lassen Realität und Illusion verschmelzen. Das Publikum ist eingeladen, selbst Teil der Illusion zu werden und sich in der 3D-Szene fotografieren zu lassen.

Pop-up-Café und internationales Buffet

Auch kulinarisch kann auf Entdeckungsreise gegangen werden. Neben einem Foodtruck und Eiswagen bietet die evangelische Kirchengemeinde im Dorothee-Sölle-Haus ein Pop-up Café an. Außerdem gibt es ein internationales Büfett, bereitet unter Mitwirkung von Teilnehmenden aus Deutschkursen des aktuellen forums Volkshochschule. Wer das Gelände einmal aus der Vogelperspektive betrachten möchte, ist herzlich eingeladen, den Glockenturm der evangelischen Kirche zu erklimmen. Anschließend kann in die Tasten der Kirchenorgel gegriffen werden, ganz nach dem Motto: „Meet our Orgel“.

Mittanzen, Mitsingen und Mitmusizieren

Viel zu entdecken gibt es auch in den Räumen des Kulturquadrats. In der Tonhalle der Musikschule Ahaus kann den ganzen Tag über Musik gelauscht und mitgestaltet werden. Neben dem Konzertchor des aktuellen forums Volkshochschule „ganz klassisch“ sind auch die Besucherinnen und Besucher zum Mittanzen, Mitsingen und Mitmusizieren eingeladen. Über den Tag verteilt können außerdem Schnupperangebote des aktuellen forums Volkshochschule und der Musikschule der Stadt Ahaus besucht werden, dabei kommt jeder auf seine Kosten. Die „15 Minuten Zimmerkonzerte“ bieten eine kleine musikalische Auszeit, die VHS-Nähwerkstatt lädt zum Mitmachen ein und wer nicht selbst kreativ werden möchte, kann die Ausstellungen „einfach ich!“ sowie die Ausstellung des VHS-Malkurses von Valeria Ulmann im aktuellen forum Volkshochschule besuchen. Auch an die Kleinsten ist gedacht mit einem Hör- und Lauschspiel ab 3 Jahren.

Backstage-Tour in der Stadthalle

Einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Stadthalle können Interessierte bei einer Backstage-Tour werfen, bevor beim Platzkonzert das Luftwaffenmusikkorps Münster die brillante Akustik des Saals live erleben lässt. Der Bogen schließt sich in der Christuskirche mit einem musikalischen Ausklang der leisen Töne.

Sven Asmuss
Sven Asmuss
Sven Asmuß, Redakteur, fest im Münsterland verwurzelt, mag den Kontakt zu anderen Menschen und deren spannende Geschichten. Familienmensch und Sportfan.
Weitere Artikel