Donnerstag, 24. April 2024
StartAus den OrtenAhausPräventionstheater in der Ahauser Stadthalle

Präventionstheater in der Ahauser Stadthalle

Eine Aufführung des Präventionstheaters gab es in der Ahauser Stadthalle für Klassen der ISG und des AHG.
Eine Aufführung des Präventionstheaters gab es in der Ahauser Stadthalle für Klassen der ISG und des AHG.

In Anlehnung an den Tag des Gedenkens der Opfer des Nationalsozialismus (27. Januar) gab es am Donnerstag, 25. Januar 2024, in der Ahauser Stadthalle die Aufführung eines Präventionstheaters vom Theaterspiel Beate Albrecht aus Witten. Eingeladen waren Klassen der Ahauser Irena-Sendler-Gesamtschule und des Alexander-Hegius-Gymnasiums. Das Stück „ÜBERdasLEBEN oder meine Geburtstage mit dem Führer“ handelt vom Jugendwiderstand in der Zeit des Nationalsozialismus.

Jeden Tag für Demokratie und Menschlichkeit eintreten

Auf Grundlage von Zeitzeugenberichten erzählt das Theaterstück vom Unrechtssystem des NS-Staates. Gegen Gleichschaltung, Unfreiheit und Ungerechtigkeit gab es Widerstand in unterschiedlichsten Formen. Mit Live-Musik, Schauspiel und Tanz taucht das Stück ein in diese bewegende Zeit, erzählt von Schicksalen, Freundschaft und Feindschaft und verdeutlicht, dass es nötig ist, jeden Tag für Demokratie und Menschlichkeit einzutreten – auch heute noch.

Nach dem Theaterstück nutzten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit zu einer Frage- und Diskussionsrunde.

Weitere Artikel