Sonntag, 24. Mai 2024
StartAus den OrtenSchmerzhafte Muttergottes ist wieder da

Schmerzhafte Muttergottes ist wieder da

Nach abgeschlossener Restaurierung wurde die denkmalgeschützte Figur der Schmerzhaften Muttergottes im Owweringpark wieder aufgestellt.
Nach abgeschlossener Restaurierung wurde die denkmalgeschützte Figur der Schmerzhaften Muttergottes im Owweringpark wieder aufgestellt.

Nach abgeschlossener Restaurierung wurde die denkmalgeschützte Figur der Schmerzhaften Muttergottes im Owweringpark wieder aufgestellt. Die bewegte, spätbarocke Darstellung der Schmerzensmutter (Marter Dolorosa) setzt einen weiteren Akzent in der neuen Parkgestaltung.

Ungewöhnlicher Faltenwurf des Gewands

Auffällig sind der ungewöhnliche Faltenwurf des Gewandes, das maskulin wirkende Gesicht und das geschmiedete Schwert in der Brust, das den Schmerz symbolisieren soll.

Figur ist 1,80 Meter groß und eine halbe Tonne schwer

Die Figur, die etwa 1,80 Metern groß ist und ein Gewicht von ca. 0,5 Tonnen hat, wurde aus Baumberger Sandstein gefertigt, der aus den Steinbrüchen aus der Region Havixbeck stammt. Der neue Sockel aus Quarzsandstein schützt die Figur vor aufsteigender Feuchtigkeit. Der Sockel erfüllt außerdem den Zweck, die Figur besser in Szene zu setzen und ihr eine erhöhte Präsenz zu verleihen.

Der Standort der Figur an der Hauptachse des Parks wird weiter aufgewertet, indem ein Pflanzbeet gestaltet wird.

Nach abgeschlossener Restaurierung wurde die denkmalgeschützte Figur der Schmerzhaften Muttergottes im Owweringpark wieder aufgestellt.
Nach abgeschlossener Restaurierung wurde die denkmalgeschützte Figur der Schmerzhaften Muttergottes im Owweringpark wieder aufgestellt.

Weitere Artikel