Sonntag, 24. April 2024
StartAus der RegionSiegerehrung im Rahmen des NFG-Schulwettbewerbs

Siegerehrung im Rahmen des NFG-Schulwettbewerbs

Landrat Dr. Kai Zwicker (rechts) und Martin Hillenbrand (links) übergaben bei der Siegerehrung den ersten Preis des NFG-Grundschulwettbewerbs an die Kinder der Montessori-Grundschule Borken.
Landrat Dr. Kai Zwicker (rechts) und Martin Hillenbrand (links) übergaben bei der Siegerehrung den ersten Preis des NFG-Grundschulwettbewerbs an die Kinder der Montessori-Grundschule Borken.

Im neuen Jahr stand ein ganz besonderer Termin für die Schülerinnen und Schüler der jahrgangsgemischten „Epochen“ 1 und 2 (Klasse A und C) der Montessori-Grundschule Borken auf dem Stundenplan. Landrat Dr. Kai Zwicker und Martin Hillenbrand, Vorsitzender der Naturfördergesellschaft für den Kreis Borken e.V. (NFG), besuchten die Kinder, ihre Klassenlehrerinnen Anja Klein-Ridder und Sabine Winter sowie die Schulleiterinnen Sandra Gießing und Britta Huvers.

Hauptpreis im Gepäck

Die beiden Gäste hatten die Siegerurkunde und den Hauptpreis des letztjährigen NFG-Wettbewerbs „Entdecke die Natur – in deiner Umgebung“ dabei, den sich Kinder und Lehrerinnen zuvor aussuchen durften: Einen Ausflug in den Wildpark Frankenhof in Reken, inklusive Führung und Bustransfer.

Begeistert vom Engagement

Landrat Dr. Kai Zwicker war begeistert von dem großen Engagement der jungen Forscherinnen und Forscher: „Ich finde es super, dass ihr euch in eurem heimischen Umfeld auf die Suche nach spannenden Entdeckungen in der Natur begeben habt.“

Kinder untersuchten Flora und Fauna

So wurden die Mädchen und Jungen aktiv: Die Lerngruppen A und C der ersten beiden Jahrgänge untersuchten auf einer Wiese in der Nähe der Schule die dortige Flora und Fauna. Die Ergebnisse dieser Exkursion dokumentierten sie dann mit Fotos, gemalten Bildern, Erlebnisberichten und Herbarien. Tiere wie Insekten, Regenwürmer und Spinnen wurden so entdeckt und beschrieben. Dazu recherchierten sie auch in der Fachliteratur indem sie zum Beispiel Bestimmungsbücher nutzten. Kindern mit Beeinträchtigung erhielten dabei Unterstützung ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler.

Wettbewerb soll auch 2024 stattfinden

„Die Mädchen und Jungen haben gezeigt, dass sie sich in der Natur intensiv mit den hiesigen Pflanzen- und Tierarten befasst haben und dabei großen Spaß hatten, Neues zu entdecken und darüber zu berichten. Der inklusive Ansatz und die gezielte pädagogische Anleitung der Klassenlehrerinnen hat die Jury zusätzlich überzeugt, diesem Beitrag den ersten Platz zuzuerkennen.“, freute sich Martin Hillenbrand bei der Siegerehrung. Genau das sei auch das Ziel der Aktion: „Es ist toll, dass wir mit diesem Wettbewerb Kinder im Grundschulalter dazu ermutigen können, die Natur in ihrer eigenen Umgebung zu entdecken,“ hob er hervor. Deswegen soll der Wettbewerb auch im Jahr 2024 wieder stattfinden. Für Grundschulklassen der Jahrgänge 2 bis 4 wird es dann erneut heißen: „Entdecke die Natur – in deiner Umgebung!“

Weitere Artikel