Sonntag, 24. April 2024
Aus den OrtenStabsübung der Feuerwehren im Kreis

Stabsübung der Feuerwehren im Kreis

Kürzlich hat im Borkener Kreishaus eine zweitägige Stabsübung der Feuerwehren im Kreis Borken stattgefunden.
Kürzlich hat im Borkener Kreishaus eine zweitägige Stabsübung der Feuerwehren im Kreis Borken stattgefunden.

Ein ABC-Unfall mit Schadstoffwolke in einem fiktiven Unternehmen im Nordkreis – dieses Übungsszenario war Gegenstand einer zweitägigen Stabsübung (d. h. operative Einheiten waren vor Ort nicht tätig) der Feuerwehren im Kreis Borken, die kürzlich im Borkener Kreishaus stattfand. Schwerpunkte lagen dabei auf der Erkundung der Situation vor Ort, der Evakuierung des Geländes und der Mitarbeiter sowie der Teilevakuierung der betroffenen Kommune.

Außerdem wurde verstärkt die Arbeit innerhalb eines Stabes der Einsatzleitung geübt. „Wir sind sehr zufrieden, dass wir einerseits alle Übungsziele erreicht haben. Andererseits haben wir auch wieder neue Impulse für die Verbesserung unserer Stabsarbeit erhalten“, resümierten Kreisbrandmeister Stefan van Bömmel und sein Stellvertreter Marco van Schelve, die die Übung seitens des Kreises vorbereitet und durchgeführt hatten. Unterstützung haben sie dabei von der Firma HCT Stabsschulung erhalten, die sich Deutschlandweit um das Thema „Arbeiten im Stab“ kümmern.

Insgesamt haben an beiden Tagen rund 50 Feuerwehrleute aus dem ganzen Kreisgebiet an der Übung teilgenommen. Ergänzt wurde das Einsatzteam durch Fachberater des Technischen Hilfswerkes, des Deutschen Roten Kreuzes und des Malteser Hilfsdienstes.

Silke Sandkötter
Silke Sandkötter
Silke Sandkötter, Team Lead Redaktion, gebürtige Münsterländerin, liebt die spannenden Geschichten der Region und lebt die Wochenpost seit vielen Jahren. Stets neugierig und auf der Suche nach neuen Themen aus der Region.
Weitere Artikel