Dienstag, 24. April 2024
Aus den OrtenStadtlohnStadtlohner Heimatpreis an drei Initiativen

Stadtlohner Heimatpreis an drei Initiativen

Bürgermeister Berthold Dittmann (2.v.l.) übergab gemeinsam mit der Jury den Heimatpreis an alle Preisträgerinnen und Preisträger.

In Stadtlohn wurden drei Gruppen für ihr heimatliches Engagement mit dem Heimatpreis 2022 ausgezeichnet. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis, gefördert von der Sparkasse Westmünsterland und der Geschwister-Hakenfort-Stiftung, wurde unter den Preisträgerinnen und Preisträgern aufgeteilt.

Feierstunde im Stadtlohner Rathaus

Im Rahmen einer kleinen Feier im Stadtlohner Rathaus überreichte Bürgermeister Berthold Dittmann jetzt im Beisein der Jurymitglieder die Urkunden an die Siegerinnen und Sieger und sprach seine Anerkennung für den Einsatz aller drei Organisationen für das Leben in Stadtlohn aus. „Alle drei Preisträgerinnen und Preisträger machen sich auf ganz unterschiedliche Weise für unsere Heimat stark, deswegen freue ich mich, dass wir hier heute die Arbeit dreier Organisationen honorieren können“, betonte Bürgermeister Dittmann.

Vorauswahl aus 19 Vorschlägen

Insgesamt 19 Vorschläge waren eingegangen, nachdem der Sport-, Kultur- und Sozialausschuss den Heimatpreis im Frühjahr ausgelobt hatte. Über die Vorschläge beriet zunächst die Jury, der Angelika Kessels als Vorsitzende des Sport-, Kultur- und Sozialausschusses, Dr. Akiva Venig als Vertreter aus der Bürgerschaft und Erster Beigeordneter Günter Wewers als Vertreter der Verwaltung angehörten. Die von der Jury ausgewählten Vorschläge für den Heimatpreis fanden die Zustimmung des gesamten Rats.

Erster Preis an den Spendenwirbel

Der erste Preis mit einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro ging an den Spendenwirbel Stadtlohn für die im Frühjahr 2022 initiierte Riesenrad-Spendenaktion auf dem Hecking-Gelände. Die dort eingenommene Spendensumme von 35.000 Euro kam dem Elisabeth-Hospiz zugute.

Zwei zweite Preise 

Ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro erhielt das Jugendkomitee (JuKo), eine ehrenamtliche Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich für die Interessen und Belange der jungen Menschen in Stadtlohn einsetzt. Zuletzt machte sich das JuKo für den Bau eines Bike-Parks in Stadtlohn stark.

Einen weiteren zweiten Preis, mit ebenfalls 1.500 Euro dotiert, verlieh der Rat an das Team zur Pflege der Anlagen der DJK Eintracht Stadtlohn. Das Team engagiert sich in der Grünpflege für den Verein.

Sven Asmuss
Sven Asmuss
Sven Asmuß, Redakteur, fest im Münsterland verwurzelt, mag den Kontakt zu anderen Menschen und deren spannende Geschichten. Familienmensch und Sportfan.
Weitere Artikel