Donnerstag, 24. Juni 2024
StartAus den Orten"Tag des offenen Denkmals" im kult

„Tag des offenen Denkmals“ im kult

Die französische Bildtapete aus dem 19. Jahrhundert bildet einen Höhepunkt der Führung am Tag des offenen Denkmals.
Die französische Bildtapete aus dem 19. Jahrhundert bildet einen Höhepunkt der Führung am Tag des offenen Denkmals.

„Talent Monument“ lautet das Motto des „Tags des offenen Denkmals“ am Sonntag, 10. September 2023, der damit einzigartige Merkmale, die Denkmale auszeichnen, in den Vordergrund rückt. An diesem Tag bietet das kult Westmünsterland (Kirchplatz 14) in Vreden um 15 Uhr eine Spurensuche durch seinen ältesten Gebäudeteil – das ehemalige „Gasthaus zum heiligen Geist“ – an. Jahrhundertelang gehörte dieses Armenhaus zur Armen- und Krankenfürsorge des Stifts Vreden und der Stadt Vreden.

Highlight französische Bildtapete

„Bei der Führung erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer außerdem Informationen zu unserem dortigen Schaudepot und einem unserer Highlight-Objekte, einer französischen Bildtapete“, sagt Silke Röhling, Leiterin des kult. Dieser einstündige Rundgang ist kostenlos; auch der Eintritt in das kult ist an diesem Tag frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist die Museumskasse im kult.

Zum Hintergrund:

Der „Tag des offenen Denkmals“ ist Deutschlands größte Kulturveranstaltung. Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz bundesweit den Aktionstag und legt das jährliche Motto fest. Der Tag soll die Aufmerksamkeit auf die Denkmalpflege legen und ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days. Mehr Informationen dazu gibt es im Internet unter www.denkmalschutz.de.

Der älteste Gebäudeteil des kult ist das alte „Gasthaus zum heiligen Geist“ aus dem 18. Jahrhundert.
Der älteste Gebäudeteil des kult ist das alte „Gasthaus zum heiligen Geist“ aus dem 18. Jahrhundert.

Weitere Artikel