Sonntag, 24. April 2024
StartAus den Orten„Telefonreanimation kann Leben retten!“

„Telefonreanimation kann Leben retten!“

Am 16. Oktober 2023 findet der jährliche "World Restart a Heart Day“ statt.
Am 16. Oktober 2023 findet der jährliche „World Restart a Heart Day“ statt.

Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand zählt jede Sekunde. Nach erfolgtem Notruf bei der Leitstelle für Feuerschutz und Rettungsdienst des Kreises Borken alarmiert diese direkt den Rettungsdienst. Zeitgleich überprüfen die Leitstellen-Disponenten, ob sogenannte Corhelper, also beim Kreis Borken registrierte qualifizierte Ersthelferinnen oder Ersthelfer, in der Nähe sind, die ebenfalls zum Notfallort geschickt werden könnten.

Um die Zeit bis zur Versorgung durch qualifiziertes Personal zu überbrücken, unterstützen sie die Anrufenden per Telefon zudem bei der Sofort-Reanimation. Denn: „Telefonreanimation, im Fachjargon T-CPR genannt, kann leben retten“, betont Stephan Kruthoff, Leiter der Kreisleitstelle für Feuerschutz und Rettungsdienst. Sie stelle eine effiziente Hilfestellung zur Durchführung einer Reanimation dar. Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigten bereits, dass die Anzahl an Laienreanimationen durch den Einsatz einer T-CPR anstieg und dadurch die Überlebensrate der Patienten signifikant verbessert werden konnte. Daher wird die Telefonreanimation in den Leitlinien des European Resuscitation Council, die sich wissenschaftlich mit dem Thema „Reanimation“ befassen, ausdrücklich empfohlen.

Bei einer T-CPR führen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Leitstelle die Person, die den Notruf gewählt hat, Schritt für Schritt durch die konkreten Wiederbelebungsmaßnahmen – beginnend mit der Kontrolle des Bewusstseins und der Atmung über die Lagerung bis hin zur Herzdruckmassage und Beatmung im richtigen Rhythmus. „Dabei versuchen wir durch gezielte Anleitung und Erklärung den Notrufenden die Angst zu nehmen, dass sie etwas falsch machen könnten“, erklärt Stephan Kruthoff. Alles sei besser, als nichts zu tun. Erforderlichenfalls wird von der Leitstelle auch das mögliche Heranholen eines Automatisierten Externen Defibrillators (AED) durch umstehende Helferinnen und Helfer abgefragt. Die telefonische Unterstützung wird solange aufrechterhalten, bis die Rettungskräfte oder qualifizierte Ersthelfer – beispielsweise Corhelper – vor Ort sind.

Zum Hintergrund: „World Restart a Heart Day“

Der „World Restart a Heart Day“ findet jährlich am 16. Oktober statt. Dieser Aktionstag soll global das Bewusstsein für die Bedeutung außerklinischer Herz-Kreislauf-Stillstände stärken. Ziel ist es, weltweit so viele Menschen wie möglich in Wiederbelebungsmaßnahmen zu schulen.

Weitere Artikel