Donnerstag, 24. Mai 2024
Aus den OrtenAhausTrommeln für den guten Zweck

Trommeln für den guten Zweck

Trommeln für den guten Zweck: Unter der Anleitung von Musikschullehrer Nikolas Geschwill findet am 25. Mai 2024 auf dem Ahauser Rathausplatz ein großer Drumcircle statt. Es werden Spenden gesammelt, die der Kinderkrebshilfe zu Gute kommen.
Trommeln für den guten Zweck: Unter der Anleitung von Musikschullehrer Nikolas Geschwill findet am 25. Mai 2024 auf dem Ahauser Rathausplatz ein großer Drumcircle statt. Es werden Spenden gesammelt, die der Kinderkrebshilfe zu Gute kommen.

Am Samstag, 25. Mai 2024, wird es von 11 bis 12 Uhr laut auf dem Ahauser Rathausplatz. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Karola Voß und einem Vertreter des Palliativmedizinischen Konsiliardienstes (PKD) Borken I, Dr. Khalil Malyar und dem Kinderarzt Dr. Benedikt Methling läuft dort der „Drumstrong“, ein großer öffentlicher Drumcircle. Veranstaltet wird das Event vom Caritasverband Ahaus-Vreden, der Steuerungsgruppe „Fairtrade Stadt Ahaus“ und dem Eine Welt Laden Ahaus in Zusammenarbeit mit dem Musikschullehrer Nikolas Geschwill.

Keine Vorkenntnisse erforderlich

Die Veranstalter werden eine Stunde lang auf dem Rathausplatz mit allen trommeln, die sie dazu aktivieren können. Dazu werden Musikvereine, Jugendverbände, Messdienerrunden u.v.a. Jugendgruppen und Musikbegeisterte angeschrieben. Unter Anleitung von Nikolas Geschwill, Musikschullehrer der Musikschule Ahaus, werden dann alle zusammen einen riesengroßen Drum-Circle bilden. Vorkenntnisse sind übrigens nicht erforderlich, jeder kann mitmachen. Instrumente werden gestellt, es dürfen aber auch gerne eigene Instrumente mitgebracht werden. Jeder teilnehmende Trommler hilft, denn es werden pro Trommler Spenden zugunsten krebskranker Kinder gesammelt.

Gratisgetränke und Süßigkeiten aus fairem Handel

Alle Teilnehmer, die gemeinsam trommeln, erhalten Gratisgetränke und Süßigkeiten aus dem fairen Handel. Ahaus als zertifizierte Fairtrade Stadt und der Caritas-Verband Ahaus-Vreden übernehmen die Kosten. Und so schließt sich dann auch wieder der Kreis in Ahaus für dieses weltweite Projekt.

Tormmler und Spender gesucht

Die Veranstalter suchen so viele freiwillige Trommler, wie irgendwie möglich – und auch Sponsoren, die pro teilnehmendem Trommlereinen Obolus zahlen, ähnlich wie bei einem Sponsorenlauf. Dazu werden Firmen, Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater, Gewerbetreibende und andere finanzkräftige Personen angeschrieben. Es werden zudem während der Veranstaltung Spendenboxen aufgestellt, so dass jeder auch während des Events spenden kann. Die Sponsorinnen und Sponsoren werden gebeten, zuvor mit einer schriftlichen Zusage ihre Teilnahme zu bestätigen. Diese Teilnahmeerklärung ist im Internet herunterzuladen oder aber in Papierform im Eine-Welt-Laden abholbereit. Alle Spender/Sponsoren erhalten, wenn gewünscht, entsprechende Spendenquittungen.

Die Spendengelder kommen ohne Abzüge der Kinderkrebshilfe in Münster zugute.

www.eine-welt-laden-ahaus.de

www.caritas-ahaus-vreden.de

www.stadt-ahaus.de

Sven Asmuss
Sven Asmuss
Sven Asmuß, Redakteur, fest im Münsterland verwurzelt, mag den Kontakt zu anderen Menschen und deren spannende Geschichten. Familienmensch und Sportfan.
Weitere Artikel