Samstag, 24. April 2024
StartAus den OrtenViel los in Vreden im Advent

Viel los in Vreden im Advent

Passend zu „Vreden leuchtet“ wird auch die Vredener Innenstadt mit der Weihnachtsbeleuchtung und den „Lichtinseln“ in weihnachtlichen Glanz getaucht. Foto: Stadtmarketing Vreden/Olaf Rehmert
Passend zu „Vreden leuchtet“ wird auch die Vredener Innenstadt mit der Weihnachtsbeleuchtung und den „Lichtinseln“ in weihnachtlichen Glanz getaucht. Damit wird der Advent eingeläutet. Foto: Stadtmarketing Vreden/Olaf Rehmert

„Vreden leuchtet“, die spektakulären Lichtinseln & die Weihnachtsbeleuchtung, das traditionelle „Horst“-Schmücken, Vreden singt, die Weihnachtsmärkte in Ellewick und Ammeloe, die „Winterfredenna“ und die Vredener Eiszeit – auch in diesem Jahr hat die Stadt Vreden im Advent wieder einiges zu bieten.

„Vreden leuchtet“ als Auftakt

Der Start in die Adventszeit steht auch in diesem Jahr unter dem Motto „Vreden leuchtet“. Am 24. November wird an das Schneechaos 2005 erinnert. Passend zu „Vreden leuchtet“ wird auch die Vredener Innenstadt mit der Weihnachtsbeleuchtung und den „Lichtinseln“ in weihnachtlichen Glanz getaucht. Ab dem 24. November geht zudem die „Vredener Eiszeit“ wieder an den Start. Egal, ob sportlich aktiv auf dem Kunsteis oder beim Einkehrschwung mit guten Getränken und leckerem Essen in der festlichen Almhütte hat die Eiszeit viel zu bieten. Die Eiszeit ist bis zum 14. Januar geöffnet, jeweils mittwochs und donnerstags von 14 bis 22 Uhr, freitags ujnd samstags von 14 bis 24 Uhr, sowie sonn- und feiertags von 11 bis 20 Uhr.

Samstag wird der „Horst“ geschmückt

Am 25. November sind wie in jedem Jahr alle Kinder eingeladen, den „Horst“ auf dem Marktplatz zu schmücken. Mit heißem Kakao und Waffeln hält die Ideenfabrik die kleinen und großen Gäste warm. Beginn ist um 15 Uhr. Am Samstag, 2. Dezember, von 13.30 bis ca. 18.30 Uhr wird es musikalisch auf dem Marktplatz in der Vredener Innenstadt. Kinder- und Jugendgruppen werden mit weihnachtlichen Liedern zum Mitsingen animieren. Den Abschluss macht der Männerchor Vreden.

Weihnachtsmärkte in den Kirchdörfern

Der Heimatverein Ellewick lockt am Sonntag, 3. Dezember, dem ersten Advent, zum Waldweihnachtsmarkt. Ab 11 Uhr laden viele Weihnachtshütten auf dem Schützenplatz mit verschiedenen Geschenkideen zum Bummeln ein. Am zweiten Adventswochenende findet traditionell der Ammeloer Weihnachtsmarkt im einzigartigen historischen Ammelsken Kring statt. Vom 8. bis 10. Dezember kann man rund um die Kirche St. Antonius Abt an zahlreichen weihnachtlich geschmückten Verkaufsständen entlang bummeln.

Abschluss mit der „Winterfredenna“

Den Abschluss macht die „Winterfredenna“. Traditionelle Markthändler und historisches Handwerk, sowie ein umfangreiches Programm laden vom 15. bis 17. Dezember auf den Marktplatz und die angrenzende Innenstadt ein.

Weitere Artikel