Sonntag, 24. April 2024
StartAus den OrtenVogelfreunde im ehrenamtlichen Einsatz

Vogelfreunde im ehrenamtlichen Einsatz

Die Vogelfreunde Stadtlohn waren als Dankeschön für die ehrenamtliche Tätigkeit im St. Josef SPZ Stadtlohn eingeladen. Foto: Pflegenetz Westmünsterland
Die Vogelfreunde Stadtlohn waren als Dankeschön für die ehrenamtliche Tätigkeit im St. Josef SPZ Stadtlohn eingeladen. Foto: Pflegenetz Westmünsterland

Für Ludwig Wübbelt, Einrichtungsleiter des St. Josef Senioren- und Pflegezentrum Stadtlohn, war es einmal an der Zeit, „Danke“ zu sagen. Danke für 12 Jahre, in denen die Vogelfreunde Stadtlohn sich ehrenamtlich um die Unterhaltung der zwei Volieren kümmern, die im Garten des Seniorenzentrums aufgestellt sind. Im Rahmen einer Pättkestour mit anschließendem Grillen wurde der langjährige Einsatz der Mitglieder kürzlich gebührend geehrt.

Große Voliere statt Einzelkäfigen

Doch wie kam es dazu, dass vor langer Zeit zwei Volieren im Garten des Seniorenzentrums errichtet worden sind? Ludwig Wübbelt berichtet: „Als wir das Hausgemeinschaftskonzept eingeführt haben, war irgendwie klar, dass alle Wohngemeinschaften ein Haustier haben sollen. Aus diesem Anlass hat jede Wohngruppe damals einen Vogelkäfig mit Vögeln erhalten. Schnell wurde jedoch deutlich, dass das dauerhaft aufgrund des pflegerischen Aufwandes nicht händelbar ist. Gerd Olbers von den Vogelfreunden machte damals dann den Vorschlag, die Vögel in großen Volieren im Garten unterzubringen. Und da haben wir nicht lange überlegt und dieses Projekt zusammen mit den Vogelfreunden umgesetzt“.  

Vogelfreunde Stadtlohn betreuen die Volieren

Die Vögel sorgen seitdem für absolute Freude bei den Bewohnerinnen und Bewohnern des St. Josef Senioren- und Pflegezentrums. Insgesamt zwei Volieren, die aktuell mit Wachteln, Webervögeln, Sittichen und Exoten besetzt sind, werden durch die Vogelfreunde Stadtlohn ehrenamtlich betreut. Gerd Olbers, Mitglied und ehemaliger Vorsitzender der Vogelfreunde, kommt dafür täglich ins Seniorenzentrum und schaut nach dem Rechten: „Morgens bringe ich Futter und schaue, ob alles soweit in Ordnung ist. Am Nachmittag kümmere ich mich dann um alles, was sonst noch so anfällt“, berichtet er über seinen ehrenamtlichen Einsatz. Auch die Nachwuchsförderung ist ein Thema: „Aktuell haben wir neun Wachtelküken, soviel hatten wir noch nie und da muss ich natürlich beobachten, ob alles gut läuft“, erzählt Olbers weiter.

Auch Besucher schauen oft nach den Vögeln

Dass Gerd Olbers mit Herzblut dabei ist, zeigt auch die kürzliche Auszeichnung für sein ehrenamtliches Engagement: Im September wurde er mit der Stadtplakette der Stadt Stadtlohn geehrt.  „Das war eine tolle Überraschung, denn mit so einer Auszeichnung habe ich wirklich nicht gerechnet“, berichtet Olbers sichtlich stolz. Auch Ludger Terbrack, aktueller Vorsitzender der Vogelfreunde, ist glücklich über die zwei Volieren am Seniorenzentrum: „Wir merken immer wieder, wie begeistert die Bewohnerinnen und Bewohner vor den Volieren stehen. Auch bei den Besuchern, insbesondere bei den kleinen Enkelkindern, führt der erste Gang oft nach draußen zu den Vögeln. Da macht so ein ehrenamtlicher Einsatz richtig Spaß“.

Hintergrundinformation

Der Verein der Vogelfreunde Stadtlohn besteht bereits seit 57 Jahren und zählt aktuell ca. 40 Mitglieder. Regelmäßige Treffen und der Austausch untereinander stehen beim Verein im Vordergrund. Auch die Organisation von Ausstellungen, Sachkundeschulungen, Betreuung von Nistkästen oder die Teilnahme an Landesverbandsschauen gehören zu den Tätigkeiten der Vereinsmitglieder. Der Verein ist offen für neue Mitglieder, wer Interesse hat, kann sich jederzeit an den Verein der Vogelfreunde Stadtlohn wenden. Ansprechpartner ist Ludger Terbrack, Telefon: 02563/9695747.

Weitere Artikel