Sonntag, 24. Mai 2024
Aus den OrtenAhausWeiterbildung zur Praxisanleitung in der Pflege

Weiterbildung zur Praxisanleitung in der Pflege

Blumenpräsent für Galina Solomon (Dritte von links) als Anerkennung: Sie kam vor Jahren aus Moldawien zum Roten Kreuz in den Kreis Borken: Jetzt hat sie die Weiterbildung zur Praxisanleitung in der Pflege mit Erfolg absolviert. Mit ihr freuen sich am Pflegestandort Ahaus (von links) Tatjana Stroh (stellvertretende Pflegedienstleitung), Christin Hauzenberger (Pflegeassistentin), Janine Wahlers (Pflegefachkraft) sowie Tom-Louis Boll (Auszubildender). Foto: DRK
Blumenpräsent für Galina Solomon (Dritte von links) als Anerkennung: Sie kam vor Jahren aus Moldawien zum Roten Kreuz in den Kreis Borken: Jetzt hat sie die Weiterbildung zur Praxisanleitung in der Pflege mit Erfolg absolviert. Mit ihr freuen sich am Pflegestandort Ahaus (von links) Tatjana Stroh (stellvertretende Pflegedienstleitung), Christin Hauzenberger (Pflegeassistentin), Janine Wahlers (Pflegefachkraft) sowie Tom-Louis Boll (Auszubildender). Foto: DRK

Die Pflegefachkraft Galina Solomon hat die Weiterbildung zur Praxisanleitung in der Pflege mit Erfolg absolviert. Die Fortbildung dauerte fast sieben Monate. Die Pflegefachkraft ist für das Rote Kreuz am Pflegestandort in Ahaus tätig, der auch Vreden mitbetreut. In der Ambulanten Pflege ist sie seit fast fünf Jahren tätig, seit dem 1. Dezember 2018.

Zahlreiche Tätigkeiten eigenverantwortlich übernehmen

Mit der Zertifizierung kann Galina Solomon nun zahlreiche Tätigkeiten in Pflege und Organisationsablauf eigenverantwortlich übernehmen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Auszubildende in der Pflege während der Ausbildung begleiten.
  • Lernprozesse steuern und dabei unterstützen, theoretisch erworbenes Fachwissen in die Praxis umzusetzen.
  • Schüler beim individuellen Lernen und bei der Vorbereitung auf Prüfungen unterstützen.  
  • Praktischen Einsätze der Schüler und Schülerinne bewerten.
  • Mitwirken bei der Benotung der praktischen Prüfung.

Unter anderem wird Galina Solomon auch für die Einarbeitung der Praktikanten und neuen Mitarbeiter mitverantwortlich sein.

Pflegefachkraft aus Moldawien hat sich auf der Karriereleiter immer weiter nach oben gearbeitet

Galina Solomon hat früher in Moldawien als Krankenschwester gearbeitet. Im Herbst 2018 kam sie mit anderen Berufskolleginnen zum Roten Kreuz im Kreis Borken: „Ich bin froh, dass das alles so gut geklappt hat.“ Sie absolvierte beim Roten Kreuz Sprachkurse zur Anerkennung ihrer beruflichen Vorausbildung. „Das Verfahren ist über die Bezirksregierung und das Kreisgesundheitsamt echt komplikationslos abgelaufen“, erläutert Susanne Biallas, Geschäftsbereichsleitung/Pflegedienstleitung, das Verfahren damals: „Die damalige Aktivierung von Pflegekräften für die hiesige Region war auch ein Gewinn für uns.“

Tatjana Stroh ist stellvertretende Pflegedienstleitung in der DRK-Pflegeberatung am Standort Ahaus/Vreden an der Parallelstraße 12a in Ahaus und freut sich mit ihrer Kollegin über deren nächsten Karriereschritt in der Pflege: „Galina hat innerhalb kurzer Zeit sehr viel erreicht. Davor kann man nur den Hut ziehen.“

Sven Asmuss
Sven Asmuss
Sven Asmuß, Redakteur, fest im Münsterland verwurzelt, mag den Kontakt zu anderen Menschen und deren spannende Geschichten. Familienmensch und Sportfan.
Weitere Artikel