Dienstag, 24. April 2024
StartAus den OrtenAhaus „Wessumer Schulweg“ wird saniert

 „Wessumer Schulweg“ wird saniert

Die blau markeirten Bereiche des Wessumer Schulwegs werden saniert.
Die blau markeirten Bereiche des Wessumer Schulwegs werden saniert.

Im Rahmen des Ahauser Radverkehrskonzeptes wird aktuell der sogenannte Wessumer Schulweg saniert. Von der Goosestegge in Wessum bis zum Habichtweg in Ahaus wird die Oberfläche des kombinierten Geh- und Radweges erneuert sowie von dort aus bis zur Zellerstraße im Wohnbaugebiet Hoher Kamp der gesamte Asphaltaufbau.

Zusätzliche Beschilderungen und Fahrbahnmarkierungen

Zudem erhält die Strecke seitliche Mulden zur Aufnahme des Oberflächenwassers, Bordsteine am Rand von Baumbeeten werden versetzt und Flächen entsiegelt. An den drei Wegeabschnitten zwischen Goosestegge, Zellerstraße und Ottensteiner Weg werden zusätzliche Beschilderungen an- und Fahrbahnmarkierungen aufgebracht.

Arbeiten dauern bis Ende der Sommerferien

Die Arbeiten am Wessumer Schulweg werden voraussichtlich zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein. Bis dahin sind die Abschnitte gesperrt, Umleitungen sind ausgeschildert. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich, anschließende Restarbeiten mit leichten Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer ebenfalls.

Gegenseitige Rücksichtnahme auf kombinierten Geh- und Radwegen

Dazu noch ein aktueller Hinweis zur Verkehrssicherheit: In den letzten Wochen verzeichnet die Stadt Ahaus vermehrt Beschwerden von Fußgängern über Radfahrer, die rücksichtslos vorbeirasen. Kombinierte Geh- und Radwege erfordern gegenseitige Rücksichtnahme der Verkehrsteilnehmer. Radfahrer müssen möglichst weit rechts fahren (Rechtsfahrgebot), ihre Geschwindigkeit anpassen und auf Fußgänger Rücksicht nehmen. Das gilt auch und aufgrund der möglicherweise höheren Geschwindigkeit besonders für Pedelec-Fahrer. Fußgänger sollen links gehen, damit sie entgegenkommende Radfahrer rechtzeitig wahrnehmen und von ihnen nicht überrascht werden. Ein Blickkontakt hilft enorm.

Kraftfahrzeuge sind auf diesen Wegen nicht zugelassen.

Weitere Artikel