Sonntag, 24. April 2024
StartAus den OrtenAhausWüllener Jahresheft erschienen

Wüllener Jahresheft erschienen

Wüllener Jahresheft: Ludwig Liesner vom Heimatverein Wüllen überreichte ein Exemplar an Christa Neite vom Ahauser Stadtarchiv.
Wüllener Jahresheft: Ludwig Liesner vom Heimatverein Wüllen überreichte ein Exemplar an Christa Neite vom Ahauser Stadtarchiv.

Als Vorstandsmitglied des Heimatvereins Wüllen e.V.übergab Ludwig Liesner ein Exemplar des jetzt erschienenen Jahresheftes an Christa Neite, Mitarbeiterin des Stadtarchivs Ahaus. Insbesondere dankte er für die Unterstützung bei der Vorbereitung und der Erstellung des diesjährigen Heimatblatts. Gleichzeitig dankt der Verein Bürgermeisterin Karola Voß sowie den Beschäftigten des städtischen Baubetriebshofs für individuelle Unterstützung.

68 Seiten Berichte und Geschichten aus Wüllen

Das aktuelle Heft 2023 des Wüllener Heimatvereins beinhaltet auf insgesamt 68 Seiten Berichte und Geschichten aus Wüllen. Seit einigen Jahren berichtet der Heimatverein Wüllen auch von ehemaligen Wüllener Unternehmen und Betrieben. Sie bedeuteten für viele Wüllener und zahlreiche Auswärtige Arbeit und Lohn. In dieser 43. Ausgabe wird an folgende, damals am „Hohen Weg“ befindliche Firmen und Unternehmen: Das Sägewerk und Mühle Menke, die Firmen Johannes Brokamp und der Holzhandel Stöteler und das gegenüberliegende Kalkwerk Hollekamp erinnert. Auch das alljährliche Ritual, die Rubrik „Auf Plattdeutsch, wie es in der Tageszeitung stand“, wird gern gelesen. Einen besonderen Anteil hat auch in dieser Ausgabe wieder die Übersicht der Geburten, Heiratsdaten und der Verstorbenen aus den Jahresdaten. Gegen eine Schutzgebühr von drei Euro können Interessierte die aktuelle Ausgabe bei der Wüllener Volksbank und bei Papermoon erwerben

Weitere Artikel