Sonntag, 24. Juni 2024
StartAus den OrtenAhaus„Kleine Artisten ganz groß“

„Kleine Artisten ganz groß“

Das Zirkusprojekt an der Burgschule Ottenstein war ein großartiges Projekt. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten sich als echte Artisten.
Das Zirkusprojekt an der Burgschule Ottenstein war ein großartiges Projekt. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten sich als echte Artisten.

Ein ungewohntes Bild zeigte sich beginnend am Sonntagabend, 10. März 2024, im Dorfpark Ottensteins. Auf der eigentlich freien Rasenfläche stand nun ein großes Zirkuszelt. Dieses war den ganzen Tag von fleißigen Helfern aus der Elternschaft unter Anleitung des Zirkus ZappZarap aufgebaut worden. Denn am Montagmorgen, 11. März 2024, startete die Zirkusprojektwoche an der Burgschule Ottenstein.

Ein Woche zum Einüben der Kunststücke

Eingeläutet wurde diese Woche durch die „Teamershow“, in der die Lehrkräfte ihre zuvor eingeübten Kunststücke in den verschiedenen Genres den Kindern präsentierten. Die Kinder schnupperten am ersten Tag in vierzehn verschiedenen Genres wie zum Beispiel Trapez, Fakir, Seiltanz, Feuer und vielen mehr. Anschließend teilten sie sich interessenbezogen einem Genre zu. In den darauffolgenden Tagen übten die Kinder in Kleingruppen unter Leitung einer Lehrkraft kleine bis große Kunststücke in ihrem entsprechenden Genre ein. Die Kinder entwickelten in dieser Trainingszeit selbstständig eigene artistische Einlagen, Sketche, Choreographien und spektakuläre Auftritte. Im Laufe der Woche trainierten sie diese auch in der Manege im Zelt.

Begeistertes Publikum im ausverkauften Zirkuszelt

Nach der Generalprobe am Freitag, 15. März 2024, bei der bereits Kinder aus den Ottensteiner Kindergärten und Bewohner des Altenheims unter den Zuschauern waren, stieg das Lampenfieber der kleinen Zirkusartisten ins Unermessliche. Denn Freitagnachmittag sowie Samstagvor- und -nachmittag präsentierten die Kids ihre Auftritte eingebettet in eine sensationelle Show mit Licht und Musikeffekten im ausverkauften Zirkuszelt. Unter den etwa Tausend Zuschauern zeigten sich die Eltern der kleinen Artisten sichtlich stolz und auch die Lehrkräfte bewerteten die Woche als „großartiges Projekt“.

Weitere Artikel